Einige Modelle von Europas berühmtesten Marken werden in China gebaut. Und es kommt sogar vor, dass Traditionshersteller die Synergien globaler Modelle nutzen, die auf dem asiatischen Markt entstehen und dann im Rest der Welt vermarktet werden.

Selbst eine US-amerikanische Marke wie Tesla kann sich dieser neuen Regel der chinesischen Produktion für internationale Märkte nicht entziehen: Das Model 3 für Europa kommt aus den Toren der Gigafactory in Shanghai. Aber welche anderen westlichen Autos werden eigentlich noch in China produziert?

BMW iX3

In streng alphabetischer Reihenfolge ist der erste der BMW iX3 – das mittelgroße Elektro-SUV der bayerischen Marke, das im BMW Brilliance Werk in Shenyang, Provinz Liaoning, produziert wird.

BMW iX3 (2022)

BMW iX3

Der ab 2021 in China hergestellte und auch in Europa verkaufte BMW iX3 verfügt über eine 80-kWh-Batterie, 286 PS, Hinterradantrieb und eine elektrische Reichweite von bis zu 462 km.

Citroën C5 X

Das erste französische Auto "Made in China" auf dieser Liste ist der Citroën C5 X, der für alle Märkte im Dongfeng-Stellantis-Werk in Chengdu, Provinz Sichuan, gebaut wird.

Citroen C5 X

Citroën C5 X

Das originelle Crossover ist also ein echter Chinese und wird mit Benzin- oder Plug-in-Hybridmotoren mit einer Leistung von 131 bis 225 PS angeboten.

Cupra Tavascan

Der Cupra Tavascan steht nach einer langen Reise vom Werk der Volkswagen Group China in Hefei, Provinz Anhui, kurz vor der Ankunft bei den europäischen Händlern.

Cupra Tavascan

Cupra Tavascan

Das erste Elektro-SUV der spanischen Sportmarke verfügt über Front- oder Allradantrieb und eine Leistung von 286 bis 340 PS. Die maximale Reichweite im WLTP-Zyklus beträgt 547 km.

Dacia Spring

Der Dacia Spring, der gerade in Bezug auf Design und Ausstattung aktualisiert wurde, hat seinen Ursprung ebenfalls auf chinesischem Boden, im Werk von eGT New Energy Automotive (einem Joint Venture zwischen Dongfeng, Renault und Nissan) in Shiyan, Provinz Hubei.

Dacia Spring (2024)

Dacia Spring

Das kleinste Elektroauto der Renault-Gruppe ist in den Leistungsstufen 45 und 65 PS erhältlich und hat eine Reichweite von bis zu 220 km nach WLTP.

DS 9

Das andere französische Auto mit chinesischen Wurzeln ist der DS 9, eine Limousine, die von der Baoneng Group an ihrem Produktionsstandort in Shenzhen in der Provinz Guangdong gebaut wird.

DS 9

DS 9

Der größte Viertürer von DS wird ausschließlich mit den Plug-in-Hybridmotoren E-Tense mit 250 oder 360 PS, angeboten. Letzterer mit Allradantrieb.

Lotus

Die neuen Elektroautos von Lotus werden alle in China, dem Sitz des Mutterkonzerns Geely, hergestellt. Sowohl der Lotus Eletre als auch der Lotus Emeya stammen aus dem Werk in Wuhan in der Provinz Hubei.

Lotus Eletre

Lotus Eletre

Sowohl das SUV als auch die Elektro-Limousine werden von zwei Elektromotoren angetrieben, deren Leistung zwischen 600 und 918 PS liegt. Die Reichweite variiert von minimal 435 bis maximal 610 km.

Lynk & Co

Mit Lynk & Co befinden wir uns auf halbem Weg zwischen Europa und China, wobei das Eigentum zu gleichen Teilen zwischen Volvo und Geely aufgeteilt ist.

Lynk & Co 01

Lynk & Co 01

Das einzige Modell, das derzeit in Europa verkauft wird, ist der Lynk & Co 01, ein kompaktes SUV mit Plug-in-Hybridantrieb, das im chinesischen Werk Ningbo in der Provinz Zhejiang zusammengebaut wird, wo auch der Polestar 4 entsteht.

MG

MG ist eine historische britische Marke, die seit 1924 Autos herstellt. Das heutige MG Motor mit Sitz im Londoner Stadtbezirk Marylebone ist jedoch im Besitz des chinesischen Riesen SAIC.

MG ZS

MG ZS

Dies erklärt die Tatsache, dass alle heute verkauften MGs in China hergestellt werden. Aus dem Werk in  Zhengzhou (Provinz Henan) kommen der MG5 und der MG ZS, während der MG4, der MG HS und der Cyberster in Ningde in der Provinz Fujian hergestellt werden.

Polestar

Polestar ist eine schwedische Marke, aber durch die Übernahme durch den chinesischen Konzern Geely werden neue Elektromodelle in dem asiatischen Land hergestellt. Insbesondere der Polestar 2 wird in Luqiao, Provinz Zhejiang, gebaut, der Polestar 3 kommt von den Montagelinien in Chengdu, Provinz Sichuan und der Polestar 4 von Ningbo, Provinz Zhejiang.

Polestar 3 Teaser-Bild

Polestar 3

Die elektrische Limousine und die SUVs haben eine Leistung von 272 bis 544 PS und eine Reichweite von 532 bis 654 km mit einer vollen Batterie.

Smart

Die neuen Elektro-Smarts, die unter den Fittichen von Mercedes-Benz und Geelys Marke Smart Automobile entstanden sind, kommen alle aus China.

smart #1

smart #1

Sowohl der Smart #1 als auch der Smart #3 verlassen die Werkstore von in Xi'an, Provinz Shaanxi, mit einer Leistung von 272 bis 428 PS. Die Reichweite variiert von mindestens 325 km bis maximal 455 km.

Tesla Model 3

Auch der amerikanische Gigant Tesla verlässt sich auf chinesische Fabriken, um Europa mit seinen Elektroautos zu beliefern. Derzeit kommen die für Europa bestimmten Tesla Model 3 aus der Gigafactory 3 in Shanghai, die auch das Model Y für den chinesischen Binnenmarkt produziert. Die Model Ys für Europa werden hingegen im Werk Giga Berlin (oder Gigafactory 4) zusammengebaut.

Nuova Tesla Model 3 (2023)

Tesla Model 3

Zur Erinnerung: Das überarbeitete Tesla Model 3 ist mit einem einzelnen Elektromotor und Hinterradantrieb mit 283 PS und einer Reichweite von 554 km (WLTP) bei vollem Batteriesatz erhältlich, sowie mit zwei Motoren mit 498 PS und einer Reichweite von 678 km.

Volvo

Der Mehrheitsaktionär von Volvo Cars ist Geely, was erklärt, warum viele der neuen schwedischen Autos in China gebaut werden. Der erste war der Volvo S90, der für die Welt unter Daqing, Provinz Heilongjiang, produziert wurde.

Volvo EX30

Volvo EX30

Die neuen Elektroautos werden an anderen Standorten hergestellt, wie Zhangjiakou, Provinz Hebei für den Volvo EX30, Chengdu, Provinz Sichuan für den Volvo EX90 und Ningbo, Provinz Zhejiang für den Volvo EM90.