Kleiner Nachschlag mit kleinem Aufschlag für den siebensitzigen Preisbrecher

Sparfüchse haben einen weiteren Grund zum Feiern: Hyundai hat seinen Preisbrecher Trajet aufgewertet. Mit dezenten optischen Änderungen und einer erstarkten Einstiegsmotorisierung ist der Siebensitzer seit Mai 2004 in Deutschland im Handel. Der 2.0 GLS kostet mit 23.050 Euro zwar etwas mehr als sein Vorgänger. Dennoch ist der Trajet weiterhin ein echtes Schnäppchen. Wir haben das 4,70 Meter lange Hyundai-Flaggschiff in der überarbeiteten Einstiegsversion 2.0 GLS mit neuem Motor getestet.

Kleines Facelift
Optisch sind die Änderungen für das Modelljahr 2004 recht unscheinbar. Der Kühlergrill wurde neu gezeichnet, für die Frontscheinwerfer und Rückleuchten gibt es neue Klarglasabdeckungen.

Mehr Pep innen
Der Innenraum wirkt dank neuer Armaturen und einem zusätzlichen Grauton etwas peppiger und freundlicher. Das übersichtliche und funktionale Cockpit sollte Hyundai jedoch mit ein paar Chromapplikationen zusätzlich anhübschen.

Sicherheit und Komfort aufgewertet
Auch der mittlere Sitz in der zweiten Reihe bietet jetzt einen vollwertigen, in der Lehne verankerten Dreipunktgurt. Die aufwendige Konstruktion sorgt für mehr Sicherheit. Der Schminkspiegel und das Handschuhfach sind jetzt beleuchtet. Serienmäßig verfügt der Trajet außerdem über eine Klimaautomatik und einen Bordcomputer. Letzterer gibt unter anderem Auskunft über den Verbrauch der neuen Einstiegsmotorisierung.

Der neue 2.0 CVVT
Neben dem V6-Triebwerk mit 173 PS und dem 2,0-Liter-Common-Rail-Turbodiesel mit 113 PS, gibt es nun einen neuen Basismotor. Der 140 PS starke 2,0-Liter-Vierzylinder-Benziner mit variabler Ventilsteuerung ist bereits aus den Hyundai-Modellen Coupé und Accent bekannt. Das moderne Triebwerk ersetzt den bisherigen, etwas schwachbrüstigen Zweiliterbenziner mit 136 PS. Dank mehr Leistung und eines verbesserten Drehmomentverlaufs soll der CVVT-Motor für spürbar mehr Schub sorgen. Im 100-km/h-Sprint ist der Trajet 2.0 GLS anno 2004 mit 12,6 Sekunden immerhin eine halbe Sekunde schneller. Die Endgeschwindigkeit ist von 179 auf 183 km/h gestiegen. Mit 8,7 Litern Durchschnittsverbrauch ist zudem der Benzinkonsum um 0,6 Liter gesunken. Eine dezente, aber in der Gesamtsumme fraglos bemerkenswerte Verbesserung.

Unspektakulärer Vortrieb
In der Praxis zeigt sich der neue Motor als ein dennoch wenig spektakulärer Antrieb. Aus dem unteren Drehzahlbereich heraus ist die Leistungsentfaltung eher dürftig. Auch bei höheren Drehzahlen wirkt die Durchzugskraft des über 1,8 Tonnen schweren Vans nicht wirklich souverän. Bei hohen Touren spielt sich vor allem der raue Klang in den Vordergrund. Geht es auf der Autobahn bergauf, mag man gar nicht in den fünften Gang des leicht labberigen Schaltgetriebes hochschalten. Sonst verliert der Korea-Van deutlich an Schwung. Wirklich überzeugen kann auch der neue Trajet 2.0 GLS leistungsmäßig nicht.

Preisliste


Hyundai Trajet 2.0 GLS

Grundpreis: 23.050 Euro
elektrisches Schiebe-/Ausstelldach 750
Lederausstattung 1.650
Metallic-Lackierung 510

Datenblatt

Motor und Antrieb
Motorart Vierzylinder-Reihen-Benzinmotor, 16 Ventile 
Hubraum in ccm 1.975 
Leistung in PS 140 
Leistung in kW 103 
bei U/min 4.500 
Drehmoment in Nm 184 
Maße und Gewichte
Länge in mm 4.695 
Breite in mm 1.840 
Höhe in mm 1.760 
Radstand in mm 2.830 
Leergewicht in kg 1.831 - 1.919 
Fahrleistungen / Verbrauch
Höchstgeschwindigkeit in km/h 183 
Beschleunigung 0-100 km/h in Sekunden 12,6 
EG-Gesamtverbrauch in Liter/100 km 8,2 
Weitere Informationen
1/moreName 491 - 579 kg 
2/moreName 12,8 Meter 
3/moreName 304 - 2.716 Liter 
4/moreName Euro 3/ D4 

Hyundai Trajet 2.0 GLS: Aufgewertet und besser motorisiert