Wir haben den schnittigen Dreitürer getestet

,GTC" heißt die neueste Variante des Opel Astra. Die drei Buchstaben stehen für Gran Turismo Compact. Und das zu Recht: Der schnittige Frischling ist kein Dreitürer nach der Machart ,fünf minus zwei macht drei", sondern ein richtig schickes Coupé. Doch hält die sportliche Optik was sie verspricht? Wir haben den Astra-Familienzuwachs getestet.

Bogenförmige Dachlinie
Optisch unterscheiden sich Drei- und Fünftürer in Details: Beim GTC läuft die Heckklappe nach unten spitzer zu und die Heckscheibe ist kleiner. Vorn fällt vor allem der geglättete Stoßfänger auf. Vor allem aber in der Silhouette kann es keine Verwechslung geben. Die Dachlinie ist bogenförmig nach hinten gezogen und endet in einer schmalen C-Säule. Der Neuling liegt im Vergleich zum nahen Verwandten 15 Millimeter tiefer und rollt serienmäßig auf 16-Zoll-Felgen.

Spitz zulaufende Seitenfenster
Die kleinen, spitz nach hinten laufenden Seitenfenster verstärken den Eindruck, dass der kompakte Opel wie auf dem Sprung steht. Dieser Abschluss der Seitenpartie erinnert an frühere Opel-Coupés wie den Monza, den B-Manta, oder auch den GT. Letzterer spielt zwar in einer anderen Liga, darf aber immerhin dem GTC seinen Werbe-Slogan mit auf den Weg geben: ,Nur Fliegen ist schöner".

Guter Seitenhalt auf den Sitzen
Im Unterschied zum engen GT lässt sich der Fahrersitz des GTC natürlich relativ bequem erklimmen. Doch in schmalen Parklücken zeigt sich, wie bei jedem Vertreter mit großer Einstiegsöffnung, der Nachteil der breiten Tür. Das Piloten-Duo findet sich auf bequemen Sitzen wieder. Selbst deren Normal-Ausführung (die Ausstattungen Sport und Cosmo verfügen serienmäßig über Sportsitze) bieten genügend Seitenhalt. Das Cockpit entspricht dem der Geschwister mit fünf Türen: Es ist übersichtlich und funktional gestaltet, nur die Bezeichnung der Regler für die Klimaautomatik lassen sich schlecht erkennen.

Im Fond drei Plätze
Die Passagiere der zweiten Reihe können dank der weit nach hinten gezogenen Türöffnung relativ bequem einsteigen. Im Fond selbst gibt es drei Plätze, die aber nur im Notfall mit Erwachsenen besetzt werden sollten. Die Kopffreiheit ist etwas knapp bemessen, die Beine eines 1,80 Meter großen Passagiers haben allerdings genug Platz.

Rücklehne klappen
Der GTC hat nicht nur denselben Radstand von 2,61 Metern wie der Fünftürer, sondern auch dessen Kofferraumvolumen von 380 Litern. Der Stauraum lässt sich variabel nutzen: Je nach Ausführung können die Rücklehnen im Verhältnis 60:40 oder 40:20:40 mit wenigen Handgriffen geklappt werden.

1.9 CDTi mit 150 PS
Der von uns gefahrene 1,9-Liter-CDTi-Motor mit 150 PS beflügelt den GTC zu ordentlichen Fahrleistungen: 8,9 Sekunden braucht der Selbstzünder auf Tempo 100, bei 210 km/h ist die Spitze erreicht. Für druckvolle Zwischenspurts lässt sich die drehmomentstarke Maschine (320 Newtonmeter bei 2.000 bis 2.750 Touren) spontan begeistern. Der Verbrauch liegt bei 5,8 Litern Diesel. Wer es lieber geruhsamer angehen lässt, kann auch den 1,7-Liter-Diesel mit 100 PS oder den 120 PS starken 1.9 CDTi ordern. Für die großen Aggregate wird ein Partikelfilter für 750 Euro angeboten.

Top-Benziner liefert 200 PS
Im Benzinerregal warten immerhin fünf Otto-Vertreter auf ihren Einsatz. Das Angebot startet beim 1,4-Liter-Twinport mit 90 PS, geht über den 1,6-Liter-Twinport mit 105 PS, weiter zum 1,8-Liter-Motor mit 125 PS und endet bei Zweiliter-Turbos, deren stärkster Vertreter satte 200 Pferdchen auf die Straße schickt.

7,8 Sekunden auf Tempo hundert
Bei unserem Test hat diese Top-Motorisierung verständlicherweise den meisten Spaß gemacht, schließlich sind 7,8 Sekunden bis Tempo hundert und eine Spitze von 234 km/h rasante Werte. Aber nicht verschiegen werden darf, dass sich der bärenstarke Motor satte 9,3 Liter aus dem Tank nimmt. Auch der Anschaffungspreis von 23.875 Euro wird junge Führerschein-Frischlinge wohl eher zu moderateren Antrieben greifen lassen.

IDS-Fahrwerk
Damit die Kraft sicher auf die Straße kommt, verfügen alle GTC über das IDS-Fahrwerk (Interaktives Dynamisches Fahrsystem) mit ESP, Traktionskontrolle und Kurvenbremskontrolle. Diese Technik greift rechtzeitig ein, wenn man den GTC zu ambitioniert um die Ecke bringen will. Das Fahrwerk ist komfortabel, aber nicht zu weich abgestimmt. Im Zusammenspiel mit der präzisen Lenkung ergibt sich ein hervorragendes Handling.

IDSPlus-Fahrwerk als Option
Optional kann das IDSPlus-Fahrwerk mit elektronischer Dämpferregelung bestellt werden. In Kombination mit dieser Technik gibt es einen ,Sport-Knopf" in der Mittelkonsole. Drückt man diesen Knopf, spricht das Gaspedal spürbar schneller an und das Dämpfungsverhalten verändert sich von komfortabel auf straff. Besonders auf schnell gefahrenen Serpentinen empfiehlt es sich, diese Taste zu drücken, da die Einstellung sonst zu weich wäre.

Sechs Gänge für die Stärksten
Auch bei der Kraftübertragung gibt es nichts auszusetzen. Das von uns getestete Sechsgang-Getriebe (Serie bei den beiden stärksten Motorisierungen) lässt sich leichtgängig und auf relativ kurzen Wegen schalten. Für die kleineren Motoren ist ein Fünfgang-Getriebe Serie, der 1,8-Liter-Otto lässt sich mit einer Vierstufen-Automatik bestücken und für den 1,6-Liter-Benziner ist das automatisierte Schaltgetriebe Easytronic verfügbar.

Einstiegspreis: 15.200 Euro
Der Einsteiger GTC 1.4 ist ab 15.200 Euro zu haben, der billigste Diesel 1.7 CDTI kostet 17.460 Euro. Die Grundpreise unterscheiden sich nicht vom Fünftürer, lediglich die Ausstattungvariante Elegance und der 80-PS-Diesel werden nicht für den GTC angeboten. Interessant dürfte eine Neuheit werden: die auf Wunsch erhältliche Panorama-Frontscheibe. Die Scheibe erstreckt sich in einem Stück von der Motorhaube bis ins Dach zur B-Säule. Fahrer und Beifahrer können wie aus einer Piloten-Kanzel heraus die Umwelt genießen. Der Preis für das System steht noch nicht fest.

Preisliste




Grundpreis: 15.200 Euro
GTC 1.4 Twinport 15.200
GTC 1.6 Twinport Edition 17.890
GTC 1.8 Sport 19.640
GTC 2.0 Turbo Cosmo 23.875
GTC 1.7 CDTi 17.460
GTC 1.9 CDTi 120 PS Edition 20.390
GTC 1.9 CDTi 150 PS Cosmo 22.240
Adaptives Fahrlicht 1.150
Bi-Xenon (bei AFL dabei) 760
IDSPlus-Fahrwerk ab 395 Euro
Navigationssystem ab 1.670
Dieselpartikefilter für 1.9 CDTi 750
Klimaanlage 1.110
Klimaautomatik 1.505

Datenblatt

Motor und Antrieb
Motorart Reihenmotor-Turbodiesel 
Zylinder
Ventile
Hubraum in ccm 1.910 
Leistung in PS 150 
Leistung in kW 110 
bei U/min 2.000-2.750 
Drehmoment in Nm 320 
Antrieb Frontantrieb 
Gänge
Getriebe Schaltgetriebe 
Maße und Gewichte
Länge in mm 4.288 
Breite in mm 1.794 
Höhe in mm 1.413 
Radstand in mm 2.614 
Leergewicht in kg 1.210 
Zuladung in kg 475 
Kofferraumvolumen in Liter 380 
Dachlast in kg 75 
Kraftstoffart Diesel 
Fahrleistungen / Verbrauch
Höchstgeschwindigkeit in km/h 210 
Beschleunigung 0-100 km/h in Sekunden 8,9 
EG-Gesamtverbrauch in Liter/100 km 5,8 
EG-Verbrauch innerorts in Liter/100 km 7,4 
EG-Verbrauch außerorts in Liter/100 km 4,9 
Schadstoffklasse Euro 4 

Bildergalerie: Test Opel Astra GTC