Ein Traum wird wahr. Die 1000 Miglia in einem Rennen mit Alfa Romeo fahren zu können. Müssen wir noch mehr sagen?

Das erwartet unseren Andrea Farina, den Motor1.com-Journalisten, der sich mit Leib und Seele den Klassikern verschrieben hat, zusammen mit Davide Cironi, der seine Leidenschaft für Sportwagen und das Fahren am Limit zum Lebensinhalt gemacht hat, eine wirklich einzigartige Crew, die sich am Steuer des Wagens mit der Nummer 405, einem spektakulären 1900 Super Sprint von 1956, abwechseln wird!

Wann und wo man sie sehen kann

Alle allgemeinen Informationen finden Sie in unserem Artikel über die Austragungsorte der 1000 Miglia 2024. Nachfolgend fassen wir die Etappen mit den Start- und Zielzeiten für Andrea und Davide im Auto mit der Nummer 405 zusammen, die einem ganz anderen (und sehr intensiven) Zeitplan folgen werden als der, den Andrea in einer 520 PS starken Giulia Quadrifoglio Anniversario während der 2023er-Ausgabe der 1000 Miglia eingehalten hat.

Dienstag, 11. Juni 

  • 14:45 Uhr Abfahrt von Brescia 
  • Bergamo  
  • Novara  
  • Vercelli 
  • 22:15 Uhr Ankunft in Turin 

Mittwoch, 12. Juni

  • 9:15 Uhr Turin 
  • Acqui Terme 
  • Faiallo-Pass 
  • Genua
  • La Spezia 
  • Massa 
  • 22:15 Ankunft in Viareggio 

Donnerstag, 13. Juni

  • 8:30 Uhr Abfahrt von Viareggio 
  • Lucca 
  • Pontedera 
  • Rosignano Marittimo 
  • Bibbona 
  • Castagneto Carducci 
  • Castiglione della Pescaia 
  • Marta 
  • Viterbo 
  • 22:45 Ankunft in Rom 

Freitag, 14. Juni

  • 8:30 Uhr Abfahrt von Rom 
  • Civita Castellana 
  • Amelia 
  • Orvieto 
  • Solomeo 
  • Passignano sul Trasimeno 
  • Sinalunga 
  • Radda in Chianti 
  • Prato 
  • Futa-Pass 
  • 23:45 Ankunft in San Lazzaro di Savena 

Samstag, 15. Juni

  • 8:30 Uhr Abfahrt von Bologna 
  • Ferrara 
  • Bovolone 
  • Villafranca di Verona 
  • Sirmione 
  • Valtensi 
  • Salò 
  • 15:45 Ankunft in Brescia 

Der Super Sprint... und der Sport Spider

Das elegante und leistungsstarke Coupé in den Händen von Andrea und Davide, das vom Mailänder Atelier Touring Superleggera eingekleidet wurde, ist ein Alfa Romeo 1900 Super Sprint von 1956, der Stellantis Heritage gehört. Um dem Werbeslogan gerecht zu werden, der den 1900 als "Familienauto, das Rennen gewinnt" definierte, aber vor allem, um einen leistungsstärkeren Motor zu erhalten, vergrößerte Alfa Romeo bei diesem SS die Kolbenbohrung um 2 mm, was den Hubraum auf 1.975 ccm (von den ursprünglichen 1.884 ccm) brachte und die Leistung auf 115 PS steigerte, die von einem 5-Gang-Getriebe und nicht wie bei den früheren Sprints von einem 4-Gang-Getriebe unterstützt wurden. 

Außerdem nimmt Alfa Romeo mit der Startnummer "309" an der 1000 Miglia 2024 mit einem wahrhaft prominenten Auto und einer prominenten Mannschaft teil: Der 1900 Sport Spider, ein prestigeträchtiger Barchetta-Prototyp, der von Franco Scaglione für die Karosseriefirma Bertone entworfen wurde und mit seinen 138 PS bei einem Gewicht von 880 kg sehr stark ist, wird von Nicola Larini gefahren. 

Ein ehemaliger F1-Pilot, der von Alfisti (nicht nur) für seinen Sieg in der DTM, der Deutschen Tourenwagenmeisterschaft, am Steuer des legendären Alfa Romeo 155 2.5 V6 TI im Jahr 1993, verehrt wird. Er wurde von seinem Freund Luca Ciucci navigiert, einem leidenschaftlichen Rennfahrer und Mitglied einer öffentlichen Einrichtung, die mit der Automobilwelt verbunden ist.

Bildergalerie: Alfa Romeo bei der 1000 Miglia 2024