Lange Zeit stand der Dacia Duster durch seinen niedrigen Preis im Segment der Kompakt-SUVs einzigartig da. Einzig der MG ZS Verbrenner aus China konnte bislang mithalten. Doch jetzt erwächst der Budget-Marke des Renault-Konzerns neue Konkurrenz. Und diese kommt ausgerechnet aus Frankreich: der neue Citroën C3 Aircross. Zeit für einen ersten Vergleich auf dem Papier.

Abmessungen/Innenraum

Vereinfacht gesagt handelt es sich beim Aircross um die Langversion des C3. Wobei natürlich "lang" stets relativ ist.

Der brandneue C3 Aircross kommt auf eine Länge von 4,39 Meter und bietet mehr Platz im Innenraum. Zum Vergleich: Der neue Duster ist fünf Zentimeter kürzer. Citroën spricht von einem "langen Radstand, den größten seiner Kategorie. Das ermöglicht mehr Beinfreiheit für die Fondpassagiere". Das vertikale Design der hinteren Seiten- und Heckpartie sowie die Größe des C3 Aircross sollen für eine gute Geräumigkeit für die Insassen in der dritten Reihe sorgen.

Citroën C3 Aircross (2024)

Citroën C3 Aircross (2024)

Dacia Duster Journey (2024)

Dacia Duster (2024)

Letztere besteht aus zwei klappbaren Sitzen im Kofferraum. Das hat der C3 Aircross dem Dacia voraus. Ihn gibt es ebenso wie dem 2025 folgenden größeren Bigster ausschließlich als Fünfsitzer. Hier die Abmessungen von C3 Aircross und Duster in der Übersicht, leider gibt Citroën bislang nur wenig preis:

Abmessungen Citroën C3 Aircross (2024) Dacia Duster (2024)
Länge 4,39 Meter 4,34 Meter
Breite n.b. 1,80 Meter
Höhe n.b. 1,66 Meter
Radstand n.b. 2,66 Meter
Kofferraumvolumen ca. 460 - 1.600 Liter 472 - 1.550 Liter

Aufschlußreich ist aber das, was Opel hinsichtlich des sehr ähnlichen neuen Frontera (siehe unten) sagt: Mit aufgestellten Rücksitzen finden mehr als 460 Liter an Gepäck im Kofferraum Platz. Werden die Sitze umgeklappt (das 60:40-Verhältnis gibt es nur optional), erhöht sich das Volumen auf bis zu 1.600 Liter.

Der zweite Ladeboden ist serienmäßig an Bord. Auf Wunsch kann eine Dachreling bestellt werden die 200 kg Dachlast aufnehmen kann. Alles erstaunlich ähnlich zum Duster, der auch mit doppeltem Boden und Dachreling erhältlich ist ...

Bildergalerie: Dacia Duster (2024)

Innen geben sich beide Modelle digital: Den Duster gibt es lediglich beim Basismodell mit analogen Instrumenten, ansonsten blickt man auf ein digitales 7-Zoll-Cockpit. Und in der Mitte auf einen 10-Zoll-Touchscreen, je nach Ausstattung mit Navi inklusive. Beim C3 und C3 Aircross werden die digitalen Instrumente per Head-up-Display in einem schmalen Sichtstreifen erzeigt. Je nach Ausstattung gibt es auch hier einen 10-Zoll-Touchgscreen Interessant: Beide Basismodelle haben mittig lediglich eine Halterung fürs Smartphone.

Citroën C3 (2024)

Citroën C3 (2024)

Dacia Duster Journey (2024)

Dacia Duster Journey (2024)

Motoren/Antriebe

Der neue C3 Aircross teilt sich die Smart-Car-Plattform mit dem C3, die von Anfang an optimal auf ein elektrisches Angebot ausgelegt ist. So soll er mit einem klassischen Verbrennungsmotor und Mildhybridantrieb angeboten werden. Und um noch einen Schritt weiterzugehen, wird es auch einen erschwinglichen vollelektrischen Antrieb geben, der in Europa produziert wird.

Bildergalerie: Citroën C3 Aircross (2024)

Analog zum C3 und anderen Stellantis-Produktion dürfte das bedeuten: 101-PS-Turbobenziner mit manueller Sechsgang-Schaltung, 136-PS-48V-Mildhybrid mit Doppelkupplungsgetriebe und Elektroantrieb mit 156 PS Leistung. Die stromernden 113 PS im C3 dürften diesem vorbehalten bleiben.

Das unterscheidet den Citroën vom Dacia, dort gibt es nur den deutlich kleineren Spring als reines Elektroauto. Auf Diesel verzichten hingegen sowohl C3 Aircross als auch der Duster. Letzteren gibt es wiederum auch mit LPG und auch mit Allrad. Hier die Antriebe in der Übersicht:

Antriebe Citroën C3 Aircross (2024) Dacia Duster (2024)
Benziner 101-PS-Turbo 100 PS (Benzin/LPG), 130 PS (Mildhybrid, auch als 4x4)
Hybrid - 140 PS
Elektro vermutlich 156 PS -

Exkurs: Opel Frontera

Als Bruder des C3 Aircross wird 2024 zudem der neue Opel Frontera erscheinen. Im Innenraum soll laut Hersteller "cleveres Design auf ausgewiesene Alltagstauglichkeit" treffen. An Bord sind das bekannte Pure Panel-Cockpit mit zwei 10-Zoll-Displays und Multimedia-Infotainment sowie ein neu gestaltetes Lenkrad. Wenn man lieber sein eigenes mobiles Gerät nutzen möchte, kann man erstmals auch eine Smartphone-Station bekommen. So wird es jedenfalls formuliert.

Opel Frontera (2024)

Opel Frontera (2024)

Citroën C3 Aircross (2024)

Citroën C3 Aircross (2024)

Bei den Antrieben kann man zwischen einer vollelektrischen Variante und Motoren mit 48-Volt-Hybrid-Technologie wählen. Wie sein Vorgänger Crossland dürfte auch der Frontera bei unter 20.000 Euro starten.

Preise

Das bringt uns zu den Preisen von C3 Aircross und Duster. Beim Citroën geben uns die deutschen Basispreise des neuen C3 Verbrenner und des bisherigen C3 Aircross eine ungefähre Spanne: 14.990 bis 19.100 Euro. Denkbar ist, dass der neue Aircross klar unter 19.000 Euro bleibt, um den Dacia Duster offensiv zu attackieren. Dieser startet mit 100 PS bei 18.950 Euro, das Topmodell mit Hybrid und Automatik liegt bei über 27.000 Euro. Diesen Betrag erwarten wir beim elektrischen C3 Aircross.