2026 wird Audi die letzte neue Baureihe mit Verbrennungsmotor auf den Markt bringen. Der Ingolstädter Hersteller hat kürzlich sein Engagement für die Elektrifizierung seiner Produktpalette bekräftigt, was bedeutet, dass wir in den kommenden Jahren eine Reihe von Revolutionen im Angebot der deutschen Marke sehen werden.

Eines der wichtigsten Modelle der Marke wird zweifellos das Einstiegsmodell mit Elektroantrieb sein, das den aktuellen Q2 ablösen könnte. Hier sehen Sie, wie das neue kleine SUV von Audi aussehen könnte. Erst kürzlich sagte Audi-Chef Gernot Döllner im Gespräch mit den Kollegen der AutoBild: "Wir werden mittelfristig ein zusätzliches elektrisches Fahrzeug im A-Segment bringen. Es ist ein tolles Einstiegsmodell."

Bildergalerie: Audi Q2 Facelift (2020) im Test

Der erste Blick

Bislang hat die Marke den Q2 e-tron noch nicht offiziell bestätigt, und die ersten Prototypen wurden noch nicht einmal auf der Straße gesichtet. Um in diesem Segment wettbewerbsfähig zu bleiben, scheint eine elektrische "Adaption" des Q2, der bisher nur mit Benzin- und Dieselmotoren erhältlich ist, jedoch eine Selbstverständlichkeit zu sein.

Audi Q2 e-tron, il render di Motor1.com

Audi Q2 e-tron, il render di Motor1.com

Die technische Basis wäre im Volkswagen-Konzern vorhanden, dort starten ab 2025 der Skoda Epiq, der Cupra Raval und der VW ID.2 samt einem SUV-Ableger.

Im Prinzip dürfte dieses Modell ähnlich kompakte Proportionen aufweisen, mit einer Länge von etwa 4,2 bis 4,3 Metern und einer Breite von knapp 1,8 Metern. Das Design dürfte von den größeren "Schwestern" Q4 e-tron und Q6 e-tron beeinflusst sein, wobei der Q2 e-tron möglicherweise das Styling des Singleframe-Grills und die Form der Scheinwerfer übernimmt. Das Gleiche gilt für das Heck, wo Audi voraussichtlich eine LED-Leiste über die gesamte Heckklappe einführen wird.

Die Motorenfrage

Natürlich ist es schwierig, sich die genauen technischen Details dieses neuen Audi vorzustellen. Bei einem hypothetischen Debüt im Jahr 2026 ist es möglich, dass der Q2 e-tron mit einem Antriebsstrang der nächsten Generation ausgestattet ist, mit neuen Batterien und Elektromotoren.

Es ist nicht auszuschließen, dass Audi sich einige Komponenten von Volkswagen "leiht", vielleicht die gleichen, die auch im ID.2 verbaut sind, um die Produktionskosten niedrig zu halten und einen wettbewerbsfähigen Preis zu erzielen, der bei den 28.600 Euro Grundpreis des derzeitigen Q2 liegen könnte.

In jedem Fall erwarten wir eine Reichweite von mindestens 400 km, eine Leistung von etwa 200 PS und Versionen mit Heck- und Allradantrieb. Aber für weitere Informationen warten wir auf Updates aus Ingolstadt.

Bildergalerie: Audi Q2 e-tron (2026) im Rendering von Motor1.com