Leapmotor ist ein Name, an dessen Aussprache man sich gewöhnen muss. Der chinesische Autohersteller wurde 2015 gegründet und hat seinen Sitz in der ostchinesischen Stadt Hangzhou. Wir hören immer mehr von ihm wegen des Leapmotor T03, einem elektrischen Kleinwagen, der - jüngsten Gerüchten zufolge - bis zum Sommer in Polen im Stellantis-Werk in Tychy anstelle des Fiat 500 gebaut werden könnte.

Laut Reuters könnte die Montage des Leapmotor T03 in Polen bald beginnen. Dabei wird ein sogenanntes "Semi-Knocked-Down"-Verfahren (SKD) angewandt, bei dem aus teilmontierten Bausätzen ein fertiges Fahrzeug entsteht. Es ist ein interessantes Auto, weil es das Phänomen repräsentiert, über das wir schon viel geschrieben haben: die Invasion chinesischer (und billiger) Elektroautos.

Bildergalerie: Leapmotor T03

Von China einmal abgesehen, wird der Leapmotor T03 bereits in Israel und einigen europäischen Ländern verkauft. Mal sehen, in welchen Ländern und wie viel er kostet.

Wo man ihn kaufen kann und wie viel er kostet

Leapmotor begann vor zwei Jahren mit dem Verkauf von Elektroautos in Israel über den israelischen Autohändler Metro Motor. In der Türkei kann man ihn ab 898.000 TL oder etwa 26.000 Euro nach heutigem Wechselkurs kaufen (der Preis beinhaltet eine sechsjährige Garantie auf die Batterie).

In Europa kann der T03 derzeit in Frankreich zu einem Preis von etwa 20.000 Euro erworben werden. Obwohl die offizielle Website derzeit nicht funktioniert, versichern uns unsere französischen Kollegen, dass das Auto gekauft werden kann und dass es im vergangenen Jahr auch von staatlichen Prämien profitiert hat.

Leapmotor T03

Leapmotor T03

In Deutschland kann es kostenlos, ohne Kaufverpflichtung und ohne Anzahlung gebucht werden. Wer sich auf insta-drive.com registrieren möchte, wird informiert, sobald das Auto bestellt und konfiguriert werden kann, und kann sich auch für eine Langzeitmiete entscheiden. Das Auto soll im Laufe des Jahres ab rund 22.000 Euro erhältlich sein.

Bis Ende 2024 soll der Leapmotor T03 auch in Spanien und Italien verkauft werden. Das Joint Venture Leapmotor International wird von Stellantis mit 51% der Anteile geführt und soll Leapmotor-Produkte außerhalb Chinas herstellen, exportieren und verkaufen.

In Großbritannien wird die Marke Leapmotor jedoch erst 2024 oder 2025 mit dem C10 auf den Markt kommen.

Leapmotor T03

Leapmotor T03

Europäische Verkäufe des Lepamotor T03

  • 2023 (ganzes Jahr): 512
  • 2024 (Januar-Februar): 106

Auf der IAA 2023 in München konnten wir den Leapmotor T03 live erleben. Wie wir bereits berichtet haben, ist das Fahrzeug 3,62 Meter lang, 1,65 Meter breit und 1,57 Meter hoch und hat ein Kofferraumvolumen von 210 Litern. Damit hat der T03 etwa das Format eines Kia Picanto oder Toyota Aygo X.

Der elektrische Antriebsstrang besteht aus Lithium-Ionen-Batterien mit einer Kapazität von 41,3 kWh, die einen Frontmotor mit 109 PS und 158 Nm antreiben, der eine Reichweite von 280 km haben soll. Es stehen drei Fahrmodi zur Auswahl: Sport, Standard und Economy. Der angegebene WLTP-Verbrauch des Leapmotor T03 beträgt 15,7 kWh/100 km.

Auf der türkischen Handelswebsite heißt es, dass 11 Parkradare (vorne/hinten), Hill Launch Assist, Reifendruckkontrollsystem und 6,6 kW (AC) Bordladegerät im Preis enthalten sind. Ebenfalls serienmäßig sind 15-Zoll-Leichtmetall-Sporträder und ein Panorama-Glasdach.

Bildergalerie: Leapmotor T03