Wer das Feld bei einem Rennen der Formel 1 anführt, hat den größten Werbeeffekt. Das weiß auch Aston Martin. Allerdings fährt eher kein Bolide des hauseigenen Rennstalls vorne weg, sondern das FIA Safety Car, welches die britische Marke seit einigen Jahren stellt.

Eine besonders ausgerüstete Version des Supersportwagens Vantage wird an diesem Wochenende beim (Luft holen!) "FORMULA 1® STC SAUDI ARABIAN GRAND PRIX 2024" alle 20 Rennwagen in der Einführungsrunde über die Strecke führen, bevor das Fahrzeug seinen Platz am Ausgang der Boxengasse einnimmt und darauf wartet, wenn nötig ins Renngeschehen einzugreifen und das Tempo des Rennens zu regulieren.

Bildergalerie: 2024 Aston Martin Vantage F1 Safety Car

Vor drei Wochen wurde der neue Vantage gemeinsam mit seinen "rasanten Verwandten", dem Rennwagen Vantage GT und dem AMR24 offiziell vorgestellt. Der Aston Martin Vantage holt nun 665 PS aus einem V8 und beschleunigt in 3,5 Sekunden auf 100 km/h. Gute Voraussetzungen also, um die Formel-1-Autos auf Tempo zu halten. Es gab Zeiten, in denen ein Opel Vectra ernsthaft als Safety Car eingesetzt wurde ...

Angetrieben von einem kraftvollen, handgebauten Vierliter-Biturbo-V8 produziert der neue Vantage mehr Leistung als sein Vorgänger. Damit wird sichergestellt, dass der Vantage als Safety Car auch aus dem Stand jedes Mal blitzschnell in Fahrt kommt. Die Leistungsfähigkeit der Straßenversion des neuen Vantage ist so groß, dass er für seinen Einsatz als FIA Safety Car keine Motoroptimierung, kein adaptiertes Kühlsystem und auch keine größere Bremsanlage benötigt.

2024 Aston Martin DBX F1 Medical Car

Als Medical Car kommt ein Aston Martin DBX 707 zum Einsatz

"Es ist ein echtes Vergnügen, den Aston Martin Vantage zu fahren", kommentiert Bernd Mayländer, Fahrer des FIA Safety Car. "Das Auto entstammt einer beeindruckenden Ahnenreihe, aber diese neueste Version ist die schnellste bis jetzt. Meine ersten Eindrücke waren sehr positiv, denn ich konnte sofort die Verbesserungen beim Fahrverhalten und natürlich der Leistung spüren.

Wir brauchen ein Auto, das schnell und fokussiert ist, damit wir rasch und auf sichere Weise reagieren können, wenn wir zu einem Einsatz auf der Rennstrecke gerufen werden. Der Vantage bietet genau das. Ich habe es in den vergangenen drei Saisons genossen, den Vantage zu fahren, und freue mich, nun einer der Ersten zu sein, die den neuen Vantage fahren und seinen vollen Leistungsumfang auf den besten Rennstrecken der Welt erleben können."

2024 Aston Martin Vantage F1 Safety Car

2024 Aston Martin Vantage F1 Safety Car

Der neue Vantage hat einen strengen Prozess durchlaufen, um offizielles FIA Safety Car der Formel 1 zu werden. Unter anderem verfügt dieses einzigartige Auto über eine zusätzliche, modifizierte Unterboden-Aerodynamik sowie einen verlängerten und profilierten Frontsplitter. Für zusätzlichen Abtrieb wurde ein neuer Heckflügel in einer maßgeschneiderten Position mit einer abgestimmten Abrisskante angebracht.

Der FIA-Lichtbalken erhielt ebenfalls eine neue Aero-Profilierung, da jede Millisekunde Leistungsfähigkeit entscheidend ist, wenn man an der Spitze einer Reihe von F1-Autos mit schnell abkühlenden Reifen steht.

2024 Aston Martin Vantage F1 Safety Car

2024 Aston Martin Vantage F1 Safety Car

An Bord des Vantage Safety Car befindet sich eine Fülle von Systemen, die Fahrer und Beifahrer in ihren Rollen unterstützen. Die Seriensitze wurden durch Pole-Position-Sitze ersetzt, um den FIA-Safety-Car-Fahrer Bernd Mayländer und seinen Beifahrer auf ihren schnellen Runden fest am Platz zu halten.

Eine speziell angefertigte Mittelkonsole ist mit Schaltern für die FIA-Systeme sowie mit Bildschirmen ausgestattet, die Live-Rundenzeiten, die Streckenposition aller Autos und das Bild einer rückwärtigen Kamera anzeigen.

Trotz seiner Funktionalität ist das Safety Car immer noch ein Aston Martin. Deshalb wurde das Interieur in Anlehnung an die Rennfarben der Marke mit Verzierungen im einzigartigen Farbton Lime Essence versehen. Wie in den vergangenen Jahren werden die Autos im selben Aston Martin Racing Green-Farbton lackiert sein wie die Fahrzeuge des Aston Martin Aramco Formula One Team.