280 PS: Das war das Ende der Fahnenstange bei der bald auslaufenden dritten Generation des Skoda Superb. Unter der Haube arbeitete dann ein 2.0-TSI-Benziner. Es sei denn, man legt selbst Hand an. So wie diese Herrschaften aus den Niederlanden.

Dieser Superb Combi verbirgt nämlich ein Audi-Geheimnis unter seiner Haube. Während Skoda das Auto ausschließlich mit Vierzylinder-Motoren verkaufte, sind es bei diesem grünen Exemplar fünf Zylinder. Genauer gesagt: Ein 2.5-TFSI-Aggregat aus einem Audi RS 3. Das Ingolstädter Triebwerk leistet im Serienzustand rund 400 PS, das sind schon mal satte 120 PS mehr als der stärkste Superb, den Skoda in dieser Generation anbot.

Der Reihenfünfzylinder wurde auf satte 720 PS und 830 Nm Drehmoment gebracht und macht damit aus dem sonst so biederen Mittelklassewagen eine absolute Rakete. Der ansonsten eher unauffällige Umbau wurde auf einem unbeschränkten Abschnitt der deutschen Autobahn in nur 3,32 Sekunden auf 100 km/h getrieben.

Als ob das nicht schon beeindruckend genug wäre, absolvierte er den Sprint von 100 auf 200 km/h in 6,06 Sekunden und schaffte den Sprint von 0 auf 124 km/h in nur 9,38 Sekunden. Für die Viertelmeile benötigte er 10,77 Sekunden. Aus dem Stand erreichte er fast die magische 300-km/h-Marke. Sie können sehen, dass der Tacho nach 260 km/h einfach aufgab und sich weigerte, noch weiter zu gehen.

Bildergalerie: 20 Jahre Neuauflage des Skoda Superb

Als die Abgasvorschriften noch nicht so streng waren, verkaufte Skoda den Superb auch mit mehr als vier Zylindern. Das Modell der ersten Generation seit der Übernahme durch den Volkswagen-Konzern hatte V6-Benzin- und Dieselmotoren, während sein Nachfolger einen 3,6-Liter-VR6 hatte. Der ursprüngliche Superb, der in den 1930er- und 1940er- Jahren angeboten wurde, verfügte über einen großen 4,0-Liter-V8 sowie eine Reihe von Reihen-Sechszylindern.

Im Jahr 2024 ist der kürzlich vorgestellte neue Superb stets ein Vierzylinder, der als stärkstes Modell 265 PS leistet. Leider hat Skoda nie eine leistungsstarke RS-Version angeboten, aber dieser Holländer hat sich selbst eine gebaut, indem er einen RS 3-Motor verpflanzt hat.

Der Skoda Superb III ist ein perfekter Allrounder, denn er ist schnell, praktisch, geräumig und verfügt über eine anständige technische Ausstattung, ohne Ihnen riesige Bildschirme ins Gesicht zu drücken. Das Styling wird Ihren Puls nicht in die Höhe treiben, aber im Zeitalter der überdesignten Autos werden die typisch dezenten Skodas von einigen Leuten als stilvoll angesehen, mich eingeschlossen.