Genesis arbeitet anscheinend an einem Facelift des G80. Wie wir darauf kommen? In Kalifornien wurde nun ein noch stark getarnter Prototyp bei Testfahrten gesichtet. Und die Kombination aus hellem Sonnenlicht und scharfen Bildern gibt uns einen detaillierten Blick auf einige der Änderungen an der gehobenen Limousine – auch im Interieur.

Das Split-Light-Motiv wird sowohl an der Front als auch am Heck beibehalten, aber die Scheinwerfer sehen etwas kleiner aus. Wir können auch die Pixel-LED-Elemente sehen, die leicht in der Sonne leuchten. Wenn wir unseren Blick weiter nach unten richten, erkennen wir in der Nahaufnahme kleinere Änderungen an der Frontschürze. Die Belüftungsöffnungen an den Ecken werden etwas kleiner und der große Kühlergrill taucht nicht mehr ganz so weit in die zentrale Öffnung ein. Das alles deutet darauf hin, dass auch der Kühlergrill etwas kleiner ausfallen wird. 

Bildergalerie: Genesis G80 (2023) mit Facelift als Erlkönig

Die Seiten dieses Prototyps sind noch verdeckt. Aber wir sehen, dass die doppelten Lichtleisten auf den Kotflügeln erhalten bleiben. Am Heck gibt es mit den Rückleuchten weitere ähnliche und doch unterschiedliche Elemente. Auf jeden Fall ist die innere Struktur der Leuchteinheiten anders, die äußere Optik ist aber noch zu gut verschleiert, um eine Aussage darüber zu treffen. Darüber hinaus sehen wir auch andere Karosserielinien an der Heckschürze. Mit überarbeiteten Auspuffendrohren am unteren Ende.

Außerdem können wir nun einen kurzen Blick in den Innenraum werfen. Durch das Beifahrerfenster kann man zwar noch keine Details erkennen, aber es scheint, dass der freistehende Touchscreen in der Mitte verschwunden ist. Die Neigung des Armaturenbretts vor dem Fahrer ist nicht so ausgeprägt. Der aktualisierte G80 könnte also ein ähnliches Layout wie der größere G90 erhalten. Außerdem sind auf dem Armaturenbrett schwere Abdeckungen zu sehen, was darauf hindeutet, dass es sich nicht nur um einige kleine Änderungen handeln wird.

Was den Antriebsstrang betrifft, so haben wir noch nichts über die Motoroptionen gehört. Bei uns wird der aktuelle G80 mit einem turboaufgeladenen 2,5-Liter-Vierzylinder mit 304 PS angeboten. Den Benziner koppelt der Hersteller stets mit einem 8-Gang-Automatikgetriebe und Hinterrad- oder Allradantrieb. Darüber hinaus ist der G80 auch als vollelektrische Electrified-Version mit zwei Elektromotoren, 370-PS-Systemleistung, einem 87,2-kWh-Akku und einer WLTP-Reichweite von 520 km erhältlich.

Wann kommt die Neuauflage? Es könnte sein, dass Genesis den aktualisierten G80 bereits im September vorstellt. Wahrscheinlich zuerst in Südkorea. Die Europa-Version könnte dann Anfang 2024 folgen.