Je nachdem, mit wem man spricht, kommt der Mercedes-Benz 300 SEL vielleicht nicht zur Sprache, wenn es um die heißesten und attraktivsten Mercedes aller Zeiten geht. Aber der W109 hatte seine Vorzüge, vor allem die mit den V8-Motoren verkauften Modelle. Am bemerkenswertesten war die "Rote Sau" alias 300 SEL 6.8, der die damals noch junge Marke AMG über Nacht in den Motorsport katapultierte.

Jener irre Rennwagen basierte auf dem Mercedes 300 SEL 6.3 und dessen M100-Achtzylinder aus dem mächtigen Mercedes 600. 250 PS beschleunigten die gediegene Limousine in nur 6,5 Sekunden von Null auf 100 km/h. Später folgten noch ein 300 SEL 3.5 und für die USA ein 300 SEL 4.5 mit gut 200 PS. Allen gemein ist die Luftfederung, während die optisch fast identischen Limousinen der Baureihe 108 mit Stahl federten. Auch hier gab es die 3,5er und 4,5er-V8.

Also gibt es eigentlich keine Not, die werkseitigen Achtzylinder durch einen anderen V8 zu ersetzen. Icon 4x4 (oder einfach nur Icon) hat das jedoch getan und zeigt auf der SEMA Show 2022 den Derelict 1971 Mercedes-Benz 300 SEL. Preis? Ab 450.000 Dollar aufwärts. Oder vier 300 SEL 6.3 ...

Bildergalerie: Icon Derelict 1971 Mercedes-Benz 300 SEL (SEMA 2022)

Der in Los Angeles ansässige Tuner nutzt den klassischen 300 SEL, restauriert und modifiziert ihn für die moderne Zeit. Der Innenraum erhielt aufgewertete Materialien, die sich an den von Mercedes verwendeten Originalmaterialien orientieren, während die Holzverkleidungen restauriert wurden. Die Mittelkonsole ist neu gestaltet, aber vom Original inspiriert, während die Instrumente noch original sind, aber mit aktualisierten Innenteilen und maßgeschneiderten Anzeigen von Redline Gauges.

Selbst die Stereoanlage ist original, wenn auch modifiziert, um eine Audioeinheit mit Bluetooth-Steuerung, vier Focal 2-Wege-Lautsprechern, zwei Subwoofern und einem Verstärker zu verbergen.

sema-show

Alle Nachrichten über die SEMA Show

Äußerlich hat Icon alles original und unverändert belassen, mit einer im Laufe der Zeit gealterten Patina der Außenlackierung, Edelstahl- und Chromoberflächen. Die einteiligen Billet-Aluminiumräder wurden von EVOD bearbeitet und tragen ebenfalls eine zeitbedingte Patina.

Icon arbeitete an der Restaurierung der Mechanik dieser klassischen Full-Size-Limousine. Er verfügt über einen Art Morrison-Vollrahmen, ein verstellbares Gewindefahrwerk mit Einzelradaufhängung hinten, Rohrlenker, ein Art Morrison Dana 60 IRS-Differential und einen maßgeschneiderten rostfreien Doppelauspuff mit handgefertigten Krümmern von Deeds Performance.

Der überraschendste Teil des Aufbaus ist die Verwendung des LS9-Motors von GM für das Triebwerk von Icon Derelict. Die Leistungsdaten wurden in der Pressemitteilung nicht bekannt gegeben, aber der aufgeladene 6,2 Liter LS9 V8 in der C6 Corvette ZR1 hat 647 PS (476 Kilowatt) Leistung und 819 Newtonmeter Drehmoment. Dies ist gekoppelt an ein handgefertigtes 4L85-E Automatikgetriebe, das ursprünglich für Lastwagen und SUVs verwendet wurde.

Bildergalerie: Mercedes-AMG 300 SEL 6.8 (1971)