Ein extrem leistungsfähiges Auto zu haben, ist Segen und Fluch zugleich. Klar, macht Spaß und ist nett anzusehen so ein Hypercar, aber wenn du Mist baust, wird es in der Regel teuer. Mit 1.000 PS ist der SF90 Stradale das stärkste Straßenauto, das Ferrari je gebaut hat. Der Hybrid liefert auf den kleinsten Wackler des großen Zehs absurden Vorwärtsdrang. 

Ein bisschen Erfahrung und Demut im Umgang mit Leistung sind also vermutlich nicht verkehrt, wenn man dieses Ungetüm bewegt. Zwei Attribute, die der Pilot in den untenstehenden Aufnahmen ganz sicher nicht mitbringt.  

Der gute Mann gönnte dem PHEV aus Maranello ein markantes Facelift als er in Halesowen nahe Birmingham in Großbritannien gleich fünf am Straßenrand befindliche Autos "umparkte". Dass er anschließend beschloss, vom Unfallort zu fliehen, macht die Aktion noch hässlicher. 

Man sieht im Video, wie er den Ferrari durch das Fahrerfenster verlässt, nachdem es ihm wohl nicht gelang, die Tür zu öffnen. Die Beamten der West Midlands Police fahnden derzeit nach dem Mann, der sich noch nicht gestellt hat. 

 

Immerhin wurden keine Verletzten gemeldet. Auf den ersten Blick scheint es auch dem Fahrer gut zu gehen, obwohl er mit ordentlich Karacho in die geparkten Autos einschlug. Es ist noch unklar, ob der SF90 ihm gehört oder ob es sich um einen Leihwagen handelt. Das Auto wurde inzwischen von den Behörden beschlagnahmt. Ein Sprecher der West Midlands Police sagte der Daily Mail:

"Die Beamten stellten fest, dass das Fahrzeug verlassen worden war, und es wurden uns keine Verletzungen gemeldet. Wir durchsuchten die Gegend und sprachen mit einer Reihe von Zeugen, konnten den Fahrer jedoch nicht ausfindig machen. Das Auto wurde beschlagnahmt, und wir arbeiten weiter daran, den Fahrer zu identifizieren und zu finden."

Es überrascht ein wenig, dass die Identifizierung des Fahrers so lange dauert, denn SF90 Stradales sind nicht unbedingt das, was man ein gewöhnliches Auto nennen würde. Außerdem wurde das Gesicht des Fahrers auf einer Kamera festgehalten und die Polizei hat mit mehreren Zeugen Kontakt aufgenommen.

Ob dieser SF90 nochmal auf die Straße zurückkehrt (in einem Stück), ist fraglich. Ferraris sind in der Regel ziemlich empfindlich und absurd teuer in der Reparatur. Riecht wohl eher nach Abschreibung.