Hach, der Suzuki Jimny. Die kleine, niedliche Bergziege unter den Gelände-Könnern ist ja schon im Originalzustand zum Dahinschmelzen. Diverse Tuner haben das "Haben-Wollen-Potenzial" des japanischen Offroaders noch massiv verstärkt, etwa mit Mini-G-Klasse-Umbaukits.

Jetzt kommen Delta4x4 und das Schweizer Unternehmen Avus Auto und heben das "Ich-bin-fast-eine-G-Klasse"-Feeling auf ein ganz neues Level. Mit einem massiven Upgrade, dass den Umbau auf Portalachsen ermöglicht. 

Bei Portalachsen sind die Antriebswellen und Differenzialgetriebe in der Regel nach oben versetzt um eine höhere Bodenfreiheit zu erzielen. Avus Auto bietet zusätzlich eine Höherlegung um 45 Millimeter an. In Kombination mit den Portalachsen und dickeren Reifen ergibt sich somit unter den Differenzialen eine Bodenfreiheit von bis zu 40 Zentimeter. 

Wenn Sie auch weiterhin in Garagen kommen wollen, empfiehlt es sich aber vielleicht, den auf den Bildern gezeigten Dachgepäckträger und das Höherlegungsfahrwerk nicht mit zu bestellen. Ohne die Teile ist der portalgeachste Jimny nämlich nur knapp 1,80 Meter hoch - da gibt's dann auch im Alltag weniger Probleme. 

Avus Auto will zwölf Exemplare des Jimny mit Portalachsen bauen. Delta4x4 kümmert sich um den Rest des Autos. Für einen astreinen Gelände-Look installiert man 18-Zoll-Räder mit All-Terrain-Reifen. Dazu kommen auf Wunsch Kotflügelverbreiterungen, ein Edelstahl-Frontschutzsystem und eine 3-Tonnen-Seilwinde. Außerdem erhältlich: Je eine zuschaltbare 100-Prozent-Sperre an beiden Achsen. 

Die Bilder zeigen den XL-Jimny in zwei Formen. Das graue SUV hat den Dachgepäckträger, Abdeckungen über den Scheinwerfern und die Winde. Das gelbe Auto hat den "Kuhfänger" mit Zusatzleuchten, eine Lichtleiste auf dem Dach und ebenfalls den Dachgepäckträger. 

Sieht alles nach richtigem Hardcore-Offroader aus und leider geht es auch preislich in diese Gefilde. Der Portalachsen-Jimny ist für die Schweiz und Deutschland homologiert und startet bei 56.000 Euro. Zur Einordnung: Der Serien-Jimny ging bei 21.915 Euro los. Wenn Sie das Auto mit allen Schikanen wollen, dann sollten Sie bereit sein, 65.000 Euro dafür hinzulegen. 

Hier sehen Sie genau, was Delta4x4 und Avus Auto für die einzelnen Posten aufrufen: 

  • Portalachsen 20.000 €
  • Horntools 3 Tonnen-Winde 3.000€
  • Höherlegung 45 mm inkl. Dämpfer 1.500€
  • Sperren pro Achse 3.500€
  • Kompletträder ab 3.500€
  • Radhausverbreiterung 1.695€
  • Frontbügel aus Edelstahl 600 €

Bildergalerie: delta4x4 Suzuki Jimny mit Portalachsen