Man wird in den heutigen Zeiten von Elektroautos und Waschmaschinen-Motörchen ja doch etwas wehmütig. Damals, als fast jeder BMW 5er einen Sechszylinder hatte. Damals, als sich nicht wenige Autohersteller dem süßen Wahnsinn von zehn, zwölf und mehr Zylindern hingaben. 

So gab es einst gewöhnliche SUVs, die mit 10- oder 12-Zylinder-Motoren auch die Gaumen von Leistungsbegeisterten zufrieden stellen konnten. Das war vor etwa 15 Jahren, lange bevor Aston Martin, Lamborghini (oder Mercedes-AMG oder Audi) auf den Plan traten. Zu den übertriebensten Entwürfen gehörte der Volkswagen Touareg W12, eine maßlose Version mit einem 6,0-Liter-Benziner und 450 PS. 

Kaum weniger irre war der mächtige V10-Schiffsdiesel mit 313 PS und 750 Newtonmeter Drehmoment. Doch zurück zum Touareg W12. Ein solches Schmuckstück wird aktuell in Japan zum Schnäppchenpreis angeboten. Anders gesagt: Zwölfzylinder oder neuen Polo fahren?

Der japanische Touareg W12 hat "nur" 93.000 Kilometer auf dem Tacho und ist wahrscheinlich einer der wenigen weltweit, die überlebt haben. Obwohl es eine Art Einhorn ist, wird es für 24.000 Dollar (etwa 21.000 Euro) verkauft.

2006 Volkswagen Touareg W12

Was ihn für westliche Autofahrer attraktiv macht, ist neben dem Preis die Tatsache, dass er linksgesteuert ist und nicht wie in Japan üblich rechtsgesteuert. 

Der Volkswagen Touareg W12, der 2005 als Topmodell auf den Markt kam, war ursprünglich als auf 500 Exemplare limitiertes Sondermodell geplant. Doch Erfolg übertraf alle Erwartungen. Weit mehr Fans waren bereit, die mehr als 100.000 Euro auszugeben, so dass der W12 regulär in Serie ging.

2006 Volkswagen Touareg W12

Dass es sich nicht um einen gewöhnlichen Touareg handelt, zeigt die Optik mit ausgestellten Kotflügeln, Aluminiumschürzen, roten Bremssätteln und aggressiveren Stoßfängern. Der Löwenanteil entfällt jedoch auf den monumentalen 6-Liter-W12 mit 450 PS und 600 Nm Drehmoment, der den 2,5 Tonnen schweren SUV in 5,9 Sekunden von 0 auf 100 beschleunigt und eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h ermöglicht. 

Der W12 war jedoch nicht der einzige extreme Touareg. Im "verrückten" Angebot jener Jahre konnte man auch einen 4.2 V8 mit 310 PS und 410 Nm oder den erwähnten V10 TDI wählen. Übrigens all das auch im Phaeton. So viel zum Thema Downsizing. 

Der stärkste Volkswagen Touareg alias Touareg R erreicht aktuell 462 PS und kommt mit einem elektrisch unterstützten V6 aus. Dieses Modell spurtet in 5,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h und verbraucht deutlich weniger Kraftstoff als sein Urahn mit W12. 

Bildergalerie: VW Touareg W12 zum Verkauf in den USA