Die Serienversion debütiert in gut zwei Wochen

Dass Porsche an einer stark Performance-orientierten Variante seines Cayenne Coupé arbeitet, wissen wir schon seit einiger Zeit. Über den Sinn und Unsinn eines solchen Autos lässt sich wie immer vortrefflich streiten, aber dass sie in Zuffenhausen wissen, wie man auch SUVs verflucht schnell macht, ist nun wirklich kein Geheimnis. Nächster Beweis gefällig? Wie wäre es mit einem neuen Rundenrekord auf der Nordschleife?

Jap, sie haben es schon wieder getan. Mit der neuen, offiziell noch immer namenlosen Performance-Version des flacheren Cayenne. Diese begrub die 20,83 Kilometer der Nürburgring Nordschleife in 7:38,925 Minuten unter sich - ein neuer Rekord in der Kategorie „SUVs, Geländewagen, Vans, Pick-Ups“. Bisheriger Titelträger war übrigens der Plattform-Bruder Audi RS Q8 mit einer Zeit von 7:42,253 Minuten.  

Obwohl der Cayenne noch nicht einmal offiziell vorgestellt wurde, geschweige denn im Verkauf ist und noch leicht getarnt unterwegs war, listete der beglaubigende Notar das Auto bereits als Serienfahrzeug.

Um Testfahrer Lars Kern bei seiner schnellen Runde zu schützen, war der Rekord-Cayenne mit einem Rennsitz und einem Sicherheitskäfig ausgerüstet. Der Notar bestätigte jedoch den Serienzustand und das Seriengewicht des Autos, das in gut zwei Wochen Weltpremiere feiern dürfte. Bereift war der Cayenne mit Pirelli P Zero Corsa im 22-Zoll-Format, die eigens für diese Version entwickelt wurden und ab Werk montiert sein werden.

Kern fuhr die Nordschleifenrunde am 14. Juni 2021 um 11:31 Uhr bei 23 Grad Außen- und 46 Grad Asphalt-Temperatur.

„Dieses Cayenne-Modell ist ein Spitzensportler. Bei der Entwicklung haben wir den Fokus auf eine außergewöhnliche Onroad-Performance gelegt. Unser Rekord- Cayenne basiert auf dem aktuellen Cayenne Turbo Coupé, wurde jedoch noch konsequenter auf maximale Längs- und Querdynamik ausgelegt“, so Baureihenleiter Stefan Weckbach.

Das neue Cayenne Coupé erhält einen 4,0-Liter-Biturbo-V8 mit 640 PS. Das sind natürlich weniger als die inzwischen 700 PS des Cayenne Turbo S E-Hybrid, allerdings wiegt das neue Performance-Modell auch deutlich weniger und es erhält eine kompromisslosere Fahrwerksabstimmung. 

Optische Unterschiede zu den übrigen Cayenne-Modellen halten sich in Grenzen. Das Auto auf den Bildern zeigt einen größeren Dachspoiler und einen etwas aggressiveren Diffusor. Alle weiteren Infos liefern wir zur offiziellen Vorstellung in wenigen Wochen.

Bildergalerie: Porsche Cayenne Nürburgring Rundenrekord