Auch im SUV nur noch Vierzylinder?

2019 erhielt die aktuelle Generation des GLC ein umfassendes Facelift. 2022 ist dann die zweite Generation des X3-Gegners dran. Intern wird der Neue auf das Kürzel X254 hören. Die Basis wird er sich mit der kürzlich vorgestellten C-Klasse (W206) teilen. 

Trotz der noch immer starken Tarnung erkennt man schon, dass sich der GLC im Großen und Ganzen ziemlich treu bleiben wird. Auf den Bildern macht es den Anschein, als würde er bei Länge und Radstand ein paar Zentimeter zulegen. Auffällig zudem: Die nochmals flacher gestaltete Dachlinie, die dem SUV optisch mehr Athletik verleihen soll. Dazu passen auch die flachere und etwas längere Motorhaube sowie die schlanker und breiter gestalteten Scheinwerfer.

Was die Antriebe betrifft, sind wir gespannt, ob wie bei der neuen C-Klasse ausschließlich Vierzylinder zum Einsatz kommen werden. Sinn würde es in Anbetracht des gleichen Unterbaus ja schon irgendwie machen. Andere Berichte sprechen davon, dass es auch Sechszylinder aus der E-Klasse geben könnte. 

Sicher ist jedoch, dass alle Motorvarianten in irgendeiner Form elektrifiziert sein werden. Zu den herkömmlichen Verbrennern mit Mildhybrid-System wird sich definitiv der ein oder andere Plug-in-Hybrid gesellen. Als gesetzt gilt die Kombi aus dem M254-2,0-Liter-Benziner (womöglich in verschiedenen Leistungsstufen) und einem 129-PS-Elektromotor. Ein Diesel-PHEV dürfte ebenfalls kommen. 

Was mit den bisher sehr erfolgreichen AMG-Varianten passiert, bleibt abzuwarten. In der C-Klasse wird vom Acht- (C 63) und Sechszylinder (C 43) jeweils auf einen Vierzylinder umgestellt.

 

Im Interieur erwarten wir ebenfalls sehr viel Ähnlichkeit zur neuen C-Klasse. Das beinhaltet die neueste Generation des Infotainmentsystems MBUX und vermutlich auch einen großen Tablet-Bildschirm, der ein gutes Stück nach unten in Richtung Mittelkonsole wandert. Was die Assistenzsysteme betrifft, wird auf das Niveau des C-Benz upgegradet. 

Ob die zweite Generation des GLC noch in diesem Jahr offiziell vorgestellt wird, ist fraglich. Wir gehen aber davon aus, dass sie 2022 beim Händler steht. 

Bildergalerie: Mercedes-Benz GLC (2022) neue Erlkönigbilder