Jetzt wurde aber wirklich genug auf dem Design des neuen BMW 4er herumgehackt. Schluss damit, ein für alle mal. Tja, wenn das nur so einfach wäre. Denn jetzt, wo sich die Aufregung um die Front des neuen Münchner Premium-Coupés so langsam ein bisschen zu legen scheint, kommen die ersten Veredler um die Ecke und präsentieren ihre Verbesserungsvorschläge.

Darunter auch der wohl renommierteste BMW-Tuner AC Schnitzer aus Aachen. Der hat aktuell schon eine ganze Palette an Teilen für den neuen 4er lieferbar. Darunter Radsätze in 19 und 20 Zoll, Sportfedern mit 30 mm Tieferlegung, ein Sportfahrwerk mit 20-30 mm Tieferlegung, neue Endrohrblenden oder Schaltpaddles und Sportpedale fürs Interieur. 

Viel aufregender aber erscheint auf den ersten Blick, was AC Schnitzer für den 4er noch nicht fertig hat. Dabei handelt es sich um ein ziemlich umfangreiches Aerodynamik-Paket und zumindest unserer bescheidenen Meinung nach steht es dem streitbaren Sportler ganz hervorragend. 

Schon erstaunlich, welche Wirkung ein paar Einzelteile entfalten können. Gerade die Front macht durch den Frontsplitter und die zusätzlichen, seitlichen Frontspoiler-Elemente einen deutlich begehrenswerteren Eindruck. Wie gesagt, unsere Meinung. Wir wollen sie keinem aufzwingen. 

Desweiteren wird AC Schnitzer Seitenschweller, einen Dachheckspoiler und einen Carbon-Heckspoiler anbieten. Das Ganze ist ab Februar 2021 zu haben. 

Ebenfalls in der Entwicklung befinden sich Leistungssteigerungen für den 430i und den M440i. Dazu kommen Edelstahl-Endschalldämpfer mit mehreren Endrohr-Varianten. 

Wie finden Sie den Schnitzer-4er? Lobenswerte Verbesserung oder Verschandelung des Originals? Lassen Sie es uns wissen. In den Kommentaren unter diesem Artikel.  

Bildergalerie: AC Schnitzer BMW 4er (2021)