Nimm das, Ford Bronco!

Als Jeep versuchte, die Weltpremiere des Ford Bronco mit dem V8-angetriebenen Wrangler 392 Concept zu crashen, wusste man bereits, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis er in Produktion gehen würde.

Diese Zeit ist nun gekommen, da jetzt beim ersten fabrikneuen Wrangler mit V8-Antrieb seit mehr als 40 Jahren offiziell die Hüllen fallen. Der Jeep Wrangler Rubicon 392 ist da, und er ist bereit, sowohl Asphalt als auch Sand, Dreck, Felsen, Wege und möglicherweise die Egos der Ford Bronco-Besitzer zu zerreißen.

Für den Anfang gibt es hier all die prallen Informationen, auf die Sie gewartet haben. Ja, der serienreife Rubicon 392 entspricht so ziemlich dem 392 Concept, das Sie im Sommer kennengelernt haben. Es gibt einige Unterschiede, angefangen mit dem 6,4 Liter (392 Cubicinch) großen Hemi-V8 ohne Turbo unter der Haube.

Es handelt sich um das gleiche Aggregat wie in der Studie, aber die Leistung ist von 450 auf 470 amerikanische PS gestiegen. Das Drehmoment beträgt ebenfalls bis zu 610 Newtonmeter, was laut Jeep für den Wrangler ausreicht, um in 4,5 Sekunden 60 Meilen pro Stunde (96 km/h) zu erreichen. Bringen Sie ihn zum Dragstrip (ja, ein Wrangler auf einem Dragstrip) und er planiert die Viertelmeile in 13 Sekunden.

Offenbar erwartet Jeep, dass einige 392-Kunden an solchen Aktivitäten teilnehmen werden. Der Motor ist mit einer Achtgang-Automatik mit Schaltwippen verbunden - eine Premiere für den Wrangler - und er atmet durch ein aktives Abgassystem, das die Ventile automatisch bei Vollgas oder manuell nach Laune des Fahrers öffnet.

Zugunsten von mehr Grip im Notfall gibt es eine sogenannte "Torque Reserve", weshalb wir oben auch von "bis zu" 610 Nm sprachen. Ein ähnliches System findet sich auch im Grand Cherokee Trailhawk mit Hellcat-Motor. 

Der Wrangler Rubicon 392 ist jedoch nicht als reines Paradepferd für den Asphalt konzipiert. Wie das Konzept profitiert er von einer um zwei Zentimeter erhöhten Bodenfreiheit. Der Rahmen wurde verstärkt und es kommt eine verbesserte Aufhängung mit einzigartiger Geometrie, Fox-Stoßdämpfern, oberen Querlenkern und Hochleistungsbremsen zum Einsatz.

Der Jeep ist serienmäßig mit 33-Zoll-Reifen auf Beadlock-fähigen 17-Zoll-Rädern ausgestattet, was laut Hersteller zu einer Verbesserung diverser Winkel im Gelände führt.

2021 Jeep Wrangler Rubicon 392 Front View
2021 Jeep Wrangler Rubicon 392 Rear View

Der Rubicon 392 kann trotz der großen Hutze auf der Motorhaube, die dem großen Hemi-V8 Luft zuführt, auch durch gut 82,5 Zentimeter tiefes Wasser waten. Man verwendet ein Hydro-Guide-Lufteinlasssystem mit dreistufigen Kanälen, die das Wasser vom Motor wegleiten, selbst wenn Wellen über die Haube brechen. Sollte die Motorhaube - wie es in der Wrangler-Welt häufig vorkommt - mit Schlamm bedeckt werden, funktioniert dieses Lufteinlasssystem auch dann noch sicher, wenn der Fahrer Vollgas verlangt.

Apropos, der Rubicon 392 erhält ein permanentes Allradsystem mit einer 2,72er-Untersetzung im unteren Drehzahlbereich. Vier wählbare Modi umfassen 4WD Auto, 4WD High, Neutral und 4WD Low. Die Dana-44-Vorder- und Hinterachsen haben dickere Rohre, und für knifflige Geländesituationen gibt es weiterhin elektronische Sperrdifferentiale und eine elektronische Abschaltung für den vorderen Querstabilisator.

Darüber hinaus steht laut Jeep fast das gesamte Drehmoment des Hemi-V8 bereits im niedrigen Drehzahlbereich zur Verfügung, um ein sanftes Kriechen auf unebenem Gelände zu ermöglichen. Beim Bergabfahren bedeutet ein Kriechverhältnis von 48:1, dass der Fahrer den Hubraum des Hemi als effektive Motorbremse nutzen kann.

2021 Jeep Wrangler Rubicon 392 Interior Steering Wheel
2021 Jeep Wrangler Rubicon 392 Badge

Optisch trägt der Rubicon 392 besondere Abzeichen, spezielle Räder und die Motorhaube mit der großen Hutze. Auch der Grill wurde optimiert, um den V8 besser zu kühlen, und ein neues Kombiinstrument für den Innenraum vermittelt die deutlich gesteigerte Leistungsfähigkeit des Motors.

Die Sitze sind innen mit dem Rubicon-392-Branding versehen, und der Wagen ist serienmäßig mit einer Vielzahl von Ausstattungsmerkmalen wie Lederausstattung, Infotainment, Hardtop in Wagenfarbe und anderen normalerweise optionalen Elementen ausgestattet. Mopar wird zudem eine große Auswahl an Zubehör speziell für den Rubicon 392 anbieten.

Jeep sagt nicht ausdrücklich, dass der Rubicon 392 nur in viertüriger Ausführung erhältlich sein wird, aber die Verkaufszahlen legen den Verzicht auf hintere Türen nicht unbedingt nahe. Jeep nennt auch keinen Preis, aber es ist eine sichere Wette, dass dies der teuerste Wrangler sein wird. Im Moment geht diese Ehre in den USA mit knapp 50.000 Dollar an den Wrangler High Altitude, also sind 60.000 Dollar und mehr dort nicht ausgeschlossen.

Wir gehen davon aus, dass die Preisinformationen näher zum Verkaufsstart des 392 kommen werden, der in den USA irgendwann im ersten Quartal des nächsten Jahres geplant ist. Ob und wann der V8-Wrangler auch nach Europa kommen wird, ist noch nicht bekannt.

Bildergalerie: Jeep Wrangler Rubicon 392 (2021)