Hybrid und Diesel bleiben aber im Programm

Ford hat die Produktion des Mondeo mit Benzinmotor zu 100 Prozent auf Vollhybrid umgestellt, teilte das Unternehmen heute mit. Im Klartext: Reine Benziner wird es nicht mehr geben. Letzter verbliebener Ottomotor war der 1.5 EcoBoost mit 165 PS. 

Ein wesentlicher Faktor bei dieser Entscheidung war sicherlich die Nachfrage: Der Mondeo ist vor allem als Flottenfahrzeug beliebt, dort spielen Benziner praktisch keine Rolle. Der 2.0 Ecoblue genannte Diesel mit einer Leistung zwischen 120 und 190 PS bleibt im Programm.

Der Mondeo Hybrid hat laut Ford seinen Anteil am Gesamtabsatz des Mondeo in Europa in den ersten sieben Monaten dieses Jahres im Vergleich zum Gesamtjahr 2019 um 25 Prozent gesteigert und macht nun mehr als ein Drittel aller Mondeo-Verkäufe aus.

Im gleichen Maße stieg die Beliebtheit des Mondeo Hybrid um mehr als 50 Prozent in Großbritannien und um mehr als 40 Prozent in Italien, wo sich in den ersten sieben Monaten des Jahres 2020 75 Prozent der Mondeo-Kunden für den Mondeo Hybrid entschieden.

Ford Mondeo facelift lead image

Ford erweiterte beim Facelift im vergangenen Jahr die Mondeo Hybrid-Linie um den Kombi und um Mondeo Hybrid ST-Line-Varianten mit sportlichem Styling sowie um stilvolle Titanium- und gehobene Vignale-Ausführungen. Mondeo-Viertürer und -Kombi-Kunden haben nun die Wahl zwischen einem kraftstoffsparenden Vollhybrid- oder 2,0-Liter EcoBlue-Dieselantrieb.

"Die Umstellung auf eine 100-prozentige Vollhybrid-Produktion für unsere Mondeo-Benzinreihe ist ein weiterer großer Schritt auf dem Weg zur Elektrifizierung von Ford", sagt Roelant de Waard, Vizepräsident Marketing, Vertrieb und Service bei Ford of Europe. "Für Kunden, die weniger als 20.000 km pro Jahr fahren, ist unser Mondeo Hybrid eine kluge Wahl, denn er bietet ein noch besseres Angebot als Diesel und elektrischen Strom ohne Lade- oder Reichweitenangst.

Der Mondeo Hybrid kombiniert einen speziell entwickelten 2,0-Liter-Benzinmotor mit Atkinson-Zyklus, einen Elektromotor, einen Generator und eine 1,4 kWh Lithium-Ionen-Batterie. Die regenerative Bremstechnologie fängt bis zu 90 Prozent der Energie auf, die normalerweise beim Bremsen verloren geht, um die Fahrzeugbatterie wieder aufzufüllen.

Der Mondeo Hybrid wird in Valencia, Spanien, hergestellt - wo Ford ab Anfang nächsten Jahres auch Vollhybrid-Varianten der Modelle S-Max und Galaxy produzieren wird.

Ford führt bis Ende 2021 17 neue elektrisch betriebene Fahrzeuge in Europa ein und rechnet damit, dass bis Ende 2022 mehr als 50 Prozent aller verkauften Fahrzeuge des Unternehmens in Europa elektrisch betriebene Fahrzeuge sein werden - das übertrifft den kombinierten Verkauf von konventionellen Benzin- und Dieselmodellen.

Bildergalerie: Ford Mondeo Facelift 2019