Dank 10 Zentimeter mehr wird der E zur Baby-S-Klasse

Jetzt ist die überarbeitete Modellfamilie der Mercedes E-Klasse komplett: In wenigen Tagen kommen die ersten Langversionen der modernisierten E-Klasse zu den chinesischen Kunden. Zuvor zeigt sich der aktualisierte Bestseller dem Publikum auf der Auto China 2020 (26. September bis 5. Oktober).

Gemäß des Mottos “Made in China, for China” ist die nur in China erhältliche Langversion auf die Anforderungen und den Geschmack der dortigen Kunden zugeschnitten. Produziert wird sie im Joint Venture bei Beijing Benz Automotive Co., Ltd (BBAC).

Wie bei den kürzeren Modellbrüdern wurde auch bei der Langversion der E-Klasse das Erscheinungsbild aktualisiert. Zu den Neuheiten im Exterieur zählen die Stoßfänger vorne und hinten, der Kühlergrill, die umgestalteten LED-Frontscheinwerfer und die LED-Heckleuchten sowie der Kofferraumdeckel. Das Langmodell wuchs um 22 Millimeter in der Länge und misst nun 5.056 Millimeter. Zum Vergleich: Die kleinste Version der neuen Mercedes S-Klasse bringt es auf 5,18 Meter.

Die Langversion der E-Klasse hat 140 Millimeter mehr Radstand als die in Europa angebotene Limousine. Dadurch steht im Fond des Fünfsitzers den Fahrgästen noch mehr Beinfreiheit zur Verfügung. Im Zuge der Modellpflege hat Mercedes-Benz den Sitzkomfort auf dem mittleren Platz verbessert und eine neue Mittelkonsole mit integriertem Touchscreen (modellabhängig) und zwei USB-Anschlüssen eingeführt. 

China ist seit 2015 der größte Absatzmarkt von Mercedes-Benz: Von 2015 bis 2019 wurde dort der jährliche Gesamtabsatz fast verdoppelt. Die Bedeutung von China als wichtigstem Markt für die Limousinen von Mercedes-Benz zeigt sich deutlich bei der E-Klasse: Die Langversion der E-Klasse Limousine verzeichnete dort einen neuen Höchstwert und ein zweistelliges Absatzwachstum. Jede zweite 2019 verkaufte E-Klasse Limousine weltweit wurde als Langversion in China ausgeliefert.

Bildergalerie: 2020 Mercedes-Benz E-Klasse Langversion