Er soll wohl etwas radikaler werden als der Golf 7 GTI TCR

Das Portfolio an sportlichen Gölfen hat in diesem Jahr bereits ein beachtliches Wachstum erlebt. GTI, GTE und GTD sind bereits auf dem Markt, der Golf 8 R steht kurz vor seinem offiziellen Debüt und auch einen Golf R Variant wird es wieder geben. Aber Volkswagen hat noch ein weiteres Ass für die Performance-Freunde im Ärmel - den neuen Golf GTI Clubsport.

Genau den sehen Sie in diesem neuen Erlkönig-Video bei Testfahrten auf der Nordschleife. Ungetarnt und gleich in mehrfacher Ausführung. Wir gehen also davon aus, dass es auch mit seiner Vorstellung nicht mehr so lange dauern wird.

Das Auto wird aller Voraussicht nach nicht mehr TCR heißen, wie es noch beim letzten (etwas enttäuschenden) Golf 7 GTI-Spezial der Fall war. Wir gehen davon aus, dass die Wolfsburger ihren schärferen, Track-fokussierteren GTI wieder mit dem Beinamen Clubsport versehen werden.

Das Auto dürfte um die 300 PS leisten und soll - wie uns VW-interne Quellen berichtet haben - deutlich extremer abgestimmt sein, als das zuletzt beim eher braven GTI TCR der Fall war. Er soll wohl eher in die Richtung des herausragenden Golf 7 GTI Clubsport S gehen. Hoffen wir, dass es wirklich so passiert. Ob das dann auch ein manuelles Schaltgetriebe beinhaltet, wird sich zeigen. Im neuen GTI ist es neben einem 7-Gang-DSG nach wie vor verfügbar. 

Weitere Maßnahmen zur Versportlichung dürften an Fahrwerk und Bremsen erfolgen. Zudem erkennt man einen neuen Frontsplitter sowie einen ziemlich großen Dachspoiler. Auch die Auspuffendrohre sind deutlich massiver als beim normalen GTI. Klanglich hält sich der Clubsport im Video aber eher zurück.

Zu den Rivalen des Hardcore-GTI zählen der Honda Civic Type R, der Hyundai i30 N sowie der Renault Mégane R.S.. Auch BMW steigt bald in den Hot-Hatch-Kampf ein, mit dem neuen 128ti, den wir bereits als Prototyp auf der Nordschleife fahren durften.

Bildergalerie: VW Golf GTI TCR 2020 neue Erlkönigbilder