Besonders interessant ist der V339 für unter 40.000 Euro

Im Modelljahr 2021 macht Carado einen großen Schritt nach vorn. Drei neue Grundrisse ergänzen das Produktprogramm und stellen schlaue Konzepte und ausgeklügelte Funktionalität in den Mittelpunkt. Als Fahrzeug-Grundlage dienen der Fiat Ducato oder auch der Citroën Jumper.

Und auch die Modelljahresänderungen zielen ganz auf kluge Verbesserungen ab. Zahlreiche Modelle bringt die Reisemobilmarke jetzt zudem in zwei neuen Editionen heraus: Clever und Clever+ mit umfassender Ausstattung bei einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Neu im Produktprogramm 2021 ist der V339, ein Van von 6,86 Meter Länge, der als Serienmodell bereits für 38.899 Euro erhältlich ist. Ein verstellbares Queens-Bett bietet im Normalzustand eine großzügige Durchgangsbreite und im ausgefahrenen Zustand höchsten Schlafkomfort mit seinen fast zwei Metern Länge.

Der halbhohe Kleiderschrank ermöglicht eine freie Blickachse im Fahrzeug und dient zugleich als Abstellfläche für die Kaffeemaschine. Der Wohnraum ist großzügig und offen gestaltet und erscheint durch die offene Blickachse und den freien Lichteinfall angenehm hell und freundlich.

Ein Raumteiler trennt den Wohn- und Schlafbereich nach Bedarf in zwei separate Räume und sorgt für eine angenehme Privatsphäre. Serienmäßig sind alle Vans im neuen Produktprogramm mit der Wohnwelt "Grafit" ausgestattet.

Bildergalerie: Carado Van V339 (2020)

Den ersten Teilintegrierten mit zwei gegenüberliegenden Sitzbänken an den Längsseiten bietet Carado ab 45.299 Euro an. Der T459 ist 7,40 Meter lang und verfügt inklusive drehbaren Fahrer-und Beifahrersitzen über eine Sitzecke für sechs Personen. Clever ist die klappbare Tischplatte,die kaum Platz wegnimmt, wenn sie nicht gebraucht wird. Die Couches können für die Fahrt in Stecksitze umgewandelt werden, so dass zwei Passagiersitze in Fahrtrichtung entstehen.

Hinter einer Klappe in der rechten Sitzbank befindet sich ein Fach für Schuhe, zusätzlicher Stauraum ist unter dem Queensbett untergebracht. Eine Leiste mit Lesespot und USB-Anschluss über dem Bett ermöglicht ein Aufladen des Handys, ohne es weglegen zu müssen. Die Küche des T459 wurde mit einem 3-Flammkocher und einem clever platzierten Handtuchhalter ausgestattet.

Bildergalerie: Carado Teilintegriert T459 (2020)

Optische Highlights des Grundrisses sind der beleuchtete Sitzgruppensteher sowie das beleuchtete Rundprofil mit Spiegel im Eingangsbereich. Zudem gibt es in allen Teilintegrierten ab sofort eine attraktive Heckbettverkleidung mit stimmungsvoller LED-Beleuchtung sowie eine Küchenfensterverkleidung mit angenehm indirekter Beleuchtung.

Der neue A132 für 39.199 Euro hat es ebenfalls in sich. Mit einer Länge von nur 5,95 Meter ist der A132 der erste Carado Alkoven unter sechs Metern Länge. Um ausreichend Freiraum oberhalb der Fahrersitze zu gewinnen, lässt sich das Alkovenbett zur Hälfte hochklappen. Diese Funktion, die Carado im neuen Modelljahr für alle Alkoven übernommen hat,spart durch die leichtere Konstruktion Gewicht ein.

Und nicht zuletzt befindet sich im neuen A132 ein in den Kleiderschrank integrierter Heckbettaufstieg. Die ausziehbare Stufe erleichtert den Zugang zum Bett und bietet gleichzeitig viel Stauraum.

Carado Alkoven A132 (2020)

Den Camper Van 640 mit zwei Einzelbetten hat Carado jetzt noch weiter verbessert. Neu ist der separate und damit stark vereinfachte Zugang zu jedem der beiden Betten. Durch passende Kissen lässt sich aber weiterhin auch eine durchgehende, einladende Liegefläche mit fast zwei Metern Breite schaffen.

Die gefragten Van-Sondermodelle der Europa Edition aus dem Modelljahr 2020 sind mitumfassender Sonderausstattung auch 2021 wieder erhältlich. Mit zwei neuen Clever und Clever+ Editionen bietet Carado seine beliebtesten Camper Vans, Teilintegrierten und Integrierten schon ab 38.599 Euro mit umfangreicher zusätzlicher Ausstattung an.

Ab dem Modelljahr 2021 sind alle Fahrzeuge serienmäßig mit zwei Isofix-Plätzen ausgestattet. Damit lassen sich Kindersitze im Handumdrehen unkompliziert und kinderleicht befestigen. Im Zuge dieser Verbesserung erhalten die Fahrzeuge auch neue Polster, die sich durch eine erhöhte Ergonomie auszeichnen. Die Betten rüstet Carado zudem mit hochwertigen Holz-Lattenrosten aus, die eine verbesserte Luftzirkulation entlang der Matratze ermöglichen.

Auch die Integrierten hat Carado weiter verbessert. Sie erhalten im neuen Produktprogramm ebenfalls eine Heckbett-sowie eine Küchenfensterverkleidung mit integrierter Beleuchtung. Das Fahrerhaus wertet Carado mit einer Verkleidung der Seitenwand und der A-Säule auf.

Bildergalerie: Carado Alkoven A132 (2020)