Hohe Reichweite und flotte Beschleunigung

Die Tatsache, dass der VW ID.3 einen spanischen Bruder namens Seat el-Born bekommt, war bereits seit dem Genfer Autosalon im Frühjahr 2019 bekannt. Doch nun sorgt der Konzern für eine echte Überraschung: Man hat beschlossen, das Konzeptauto el-Born nur als Cupra-Modell auf den Markt zu bringen. Der sportliche Cupra el-Born. Er wird das erste reine Elektroauto dieser Marke sein. 

Die spanische Performance-Marke Cupra hat heute die Einführung eines neuen, rein elektrischen Modells im nächsten Jahr bestätigt. Hinter der Entscheidung dürften verkaufstaktische Überlegungen stecken. Womöglich hätte ein Seat el-Born dem VW ID.3 zu viele Kunden abgeluchst. Auf der anderen Seite vereinfacht ein Cupra mit Topausstattung und ausschließlich stärkster Batterie sowohl Logistik als auch den Vertrieb. Zudem dürfte man an solch einem Fahrzeug noch am meisten verdienen.

Der Cupra el-Born wird in Barcelona entworfen und entwickelt. Wie geplant soll er in Zwickau parallel mit dem VW ID.3 auf Basis der MEB-Plattform gefertigt werden. 2021 soll er auf den Markt kommen. Soweit auf den Fotos ersichtlich, scheint der Cupra im Vergleich zum ID.3 innen aufgewertet worden zu sein.

Das Fahrzeug basiert auf der MEB-Plattform des Volkswagen-Konzerns und ist mit modernster Technik ausgestattet – darunter beispielsweise ein Head-up-Display mit Augmented-Reality-Funktion und ein umfassendes Konnektivitäts- und Infotainmentsystem mit 12-Zoll-Bildschirm. Mit den Sportschalensitzen und dem neuen Lenkrad mit Cupra-Modus- und Fahrprofiltasten bringt der Cupra el-Born seinen Performance-Anspruch zum Ausdruck. 

Leistung und Dynamik des Cupra el-Born standen bei der Entwicklung des Fahrzeugs im Mittelpunkt, das eine Beschleunigung von 0-50 km/h in nur 2,9 Sekunden bietet. Die Dynamic Chassis Control Sport (DCC Sport) wurde innerhalb der MEB-Plattform exklusiv für den Cupra el-Born entwickelt.

Cupra el-Born

Sie kombiniert die sportliche Fahrhöhe des Fahrzeugs mit einem System, das sich automatisch an alle Bedingungen anpasst und laut Cupra ein überlegenes Niveau an Fahrdynamik bieten soll.

Mit seiner hocheffizienten 77-kWh-Batterie (brutto: 82 kWh) wird der Cupra el-Born mit einer einzigen Ladung bis zu 500 Kilometer zurücklegen können. Dank seiner Schnellladefähigkeit kann der Cupra el-Born die benötigte Energie für mindestens 260 km in nur 30 Minuten "tanken".

Bildergalerie: Cupra el-Born (2021)