Und es soll noch mehr Leistung in Arbeit sein ...

Mit den frisch in den Markt eingeführten AMG-Brüdern A 45 und A 45 S der aktuellen Baureihe W 177 hat Mercedes zwei der derzeit heißesten Eisen im Kompaktklasse-Feuer: Werksseitig 387 PS respektive 421 PS starke 2,0-Liter-Motoren mit Twin-Scroll-Turboaufladung, ein AMG SPEEDSHIFT DCT-8-Gang-Doppelkupplungsgetriebe sowie der Allradantrieb machen die "kleinen" AMGs zu echten Highspeed-Geschossen.

Doch die Techniker von Posaidon sahen in puncto A 45-Performance dessen ungeachtet trotzdem noch weiteren Handlungsbedarf. Schon jetzt bieten sie eine zweistufige Aufrüstung für den A 45 und den A 45 S an. Und noch mehr Dampf ist bereits in Arbeit!

Der bei Posaidon üblichen Nomenklatur gemäß, hört die bis auf Weiteres stärkste hauseigene Interpretation des 45ers zunächst auf den Namen A 45 RS 525. Damit wäre auch schon die von Posaidon entfachte Leistung vorweggenommen.

Mittels der Installation eines effizienteren Upgrade-Turboladers sowie einer Kennfeldoptimierung des Motorsteuergeräts entlocken die Posaidon-Techniker dem M 139-Aggregat 525 PS und ein maximales Drehmoment von 600 Nm.

Posaidon A 45 RS 525

Dank der parallel erfolgenden Optimierung der Steuergeräte des AMG SPEEDSHIFT-Getriebes sowie des Antriebsstrangs (CPC) münzt der A 45 dieses Power-Plus in einen Katapultstart aus dem Stand bis auf 100 km/h in nur 3,4 Sekunden sowie eine entfesselte Höchstgeschwindigkeit von 324 km/h um. Zum Vergleich: Damit ist der Hot Hatch ebenso schnell wie die Supersportwagen-Legende Ferrari F40.

Nur eine Spur zahmer ist Posaidons kleinere Ausbaustufe, welche auf das Turbolader-Upgrade verzichtet und ausschließlich mit den genannten Software-Optimierungen eine Leistung von 465 PS und ein Drehmoment von 560 Nm generiert. So werden 318 km/h und eine 0-100-km/h-Zeit von 3,6 Sekunden möglich.

Posaidon A 45 RS 525

TÜV-Gutachten für beide Power-Stufen sind derzeit in Vorbereitung. Und ebenfalls in der Entwicklungsphase – wir deuteten es eingangs bereits an – befindet sich ein nochmals stärkeres Plus-Modell, über dessen potenzielle Leistung Posaidon derzeit allerdings noch keine Angaben macht.

Weiterhin werden noch in diesem Sommer bei Posaidon eine Hochleistungsbremsanlage, Sportabgasanlagen ab Kat oder Turbolader sowie natürlich das hauseigene Vollcarbon-Rad Evolution One für den AMG A 45 / A 45 S verfügbar sein. Letzteres bringt in der Dimension 8,5x20 Zoll nur 4,9 Kilogramm auf die Waage.

Bildergalerie: Posaidon A 45 RS 525