Das SUV ergänzt die Senat-Limousine und den Arsenal-Van

Ob Sie es glauben oder nicht, es gibt eine neue Luxusmarke aus Russland. Aurus wird zunächst Fahrzeuge für die Regierung des Landes bereitstellen, aber schließlich auch damit beginnen, seine Modelle an normale Kunden zu verkaufen. Man hat bereits die Senat Limousine und den Minivan Arsenal enthüllt, zu denen sich bald auch ein üppiges SUV namens Komendant gesellen wird.

Jetzt haben Erlkönig-Fotografen den stattlichen Wagen in Nordschweden fotografiert. Es fehlt noch immer an Feinschliff wie Serienleuchten oder finalen Endrohren, so dass der Komendant ein wenig schlicht aussieht, aber zumindest können wir einen Blick auf die Lichtsignatur an der Vorderseite werfen. Gut sichtbar ist bereits der massive Grill, wie man ihn bereits vom Senat kennt. Speziell dadurch erinnert das SUV an den Rolls-Royce Cullinan.

Hinten zeigt der Komendant noch nicht sein endgültiges Design, etwa beim Stoßfänger. Die breiten Öffnungen an beiden Seiten lassen vermuten, dass der Diffusor in der Produktion anders aussehen wird, und wir erwarten auch ein leicht überarbeitetes Layout der Auspuffanlage.

Aurus Komendant Erlkönigbilder

Über den Innenraum des Fahrzeugs gibt es nicht viel zu sagen, aber man kann wohl davon ausgehen, dass das Cockpit stark von der Senat Limousine inspiriert sein wird. Dasselbe gilt für den Antriebsstrang: Die Leistung des Komendant stammt von einem hybridisierten 4,4-Liter-V8-Benziner mit 598 PS und einem gewaltigen Drehmoment von 880 Newtonmeter. Eine Neun-Gang-Automatik aus russischer Produktion und ein Allradsystem werden die Kraft auf alle vier Räder verteilen.

Laut Quellen aus Russland soll der Luxus-SUV irgendwann im Jahr 2022 für die Erstauslieferung bereit sein. Aurus beabsichtigt, alle seine Modelle international zu verkaufen, aber dies wird aufgrund der derzeit begrenzten Produktionskapazität des Unternehmens nicht vor dem nächsten Jahr geschehen.

Fotos: CarPix

Bildergalerie: Aurus Komendant Erlkönigbilder