Zeigt man ihn schon auf dem Genfer Autosalon im März?

Ja, auch die zweite Generation des VW-Bestseller-SUVs Tiguan ist jetzt schon wieder vier Jahre auf dem Markt und was bedeutet das nach den allgemeinen Regeln der Branche? Richtig, höchste Zeit für ein Facelift. Gerade im Haifischbecken der Kompakt-SUVs darf man sich keine Schwächen erlauben. 

Die offizielle Vorstellung des überarbeiteten Tiguan dürfte in den kommenden Monaten über die Bühne gehen. Die Arbeiten für die begleitende Werbekampagne laufen jedenfalls schon auf Hochtouren, wie dieses Bild zeigt.

Der 2020er Tiguan in der normalen, fünfsitzigen Ausführung wurde an unbekannter Stelle abgeschossen. CocheSpias veröffentlichte das Bild auf Instagram. Die Qualität des Schnappschusses ist leider nicht besonders gut, aber einige interessante Details sind dennoch auszumachen. 

Zum einen wären da die komplett neuen Scheinwerfer, die an den Golf 8 erinnern. Außerdem sehen wir eine geänderte Frontschürze mit größeren Lufteinlässen und einem insgesamt glatteren Look.

 

Wir gehen davon aus, dass es sich bei dem Auto auf dem Foto um ein R-Line-Modell handelt, einfach aufgrund der erwähnten XL-Lufteinlässe und der großen schwarzen Räder, bei denen es sich um 20-, wenn nicht 21-Zöller handeln muss.

Obwohl hier nicht ersichtlich, dürften auch die Rückleuchten und der Heckstoßfänger im neuen Design daherkommen. Möglicherweise wir man auch den "Tiguan"-Modellschriftzug mittig auf der Heckklappe (unter dem VW-Logo) platzieren, so wie es bereits bei andere Modellen wie dem Arteon oder dem neuen Golf zu sehen ist. 

Einem Bericht vom letzten September zufolge wird das Facelift des Tiguan im Laufe dieses Jahres zusammen mit einem im Prinzip serienreifen Tiguan R Concept enthüllt. Die Performance-Version soll 2021 auf den Markt kommen und einen etwas über 300 PS starken Zweiliter-Turbobenziner erhalten, der seine Kraft über ein 7-Gang-DSG an alle vier Räder verteilt.

Eventuell sehen wir die Modellpflege des 4,48-Meter-SUVs bereits im März auf dem Genfer Autosalon 2020. Der überarbeitete Siebensitzer Tiguan Allspace dürfte mit den gleichen Änderungen kurz darauf folgen.