Sowohl Coupé als auch Shooting Brake werden bald elektrifiziert

Das Jahr 2019 startete für Mercedes-Benz mit der offiziellen Premiere des CLA auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas. Seitdem hat es bei der kompakten "Coupé"-Baureihe bereits diverse Neuzugänge gegeben. Es folgten der CLA Shooting Brake sowie die warme (CLA 35) und die superheiße (CLA 45) AMG-Variante. Von beiden Karosserie-Versionen wohlgemerkt. 

Was bisher noch fehlt, ist ein CLA Plug-in-Hybrid wie wir ihn bereits von den Kompakt-Geschwistern A 250e und B 250e kennen. Aber keine Sorge, ist alles in Planung. Und wird auch nicht mehr all zu lange auf sich warten lassen, wie diese neuen Erlkönigbilder zeigen. 

Dass wir es hier mit elektrifizierten Prototypen zu tun haben, ist relativ leicht zu erkennen: Sowohl der CLA als auch der CLA Shooting Brake tragen nämlich gelbe Warnaufkleber. Selbige sind an allen Testfahrzeugen notwendig, die irgendeine Form von Elektrifizierung mit sich herumschleppen. Naja und dann wäre da noch eine "Tankklappe" auf der rechten Seite der Autos, welche die Zahl der Klappen auf insgesamt zwei erhöht. Links die herkömmliche fürs Benzin, rechts die Klappe für den Strom.   

Und wenn das noch nicht reicht: Unser Erlkönigfotograf ist in den Nahkampf gegangen und hat unter dem schwarzen Tape am Heck die Umrandungen des Schriftzugs 250e identifiziert. Sie sehen hier also die neuen CLA 250e und CLA Shooting Brake 250e, noch bevor Mercedes will, dass Sie sie sehen. 

Optisch gibt es keine Unterschiede zu den herkömmlichen CLA-Varianten. Unter der Haube ist das gleiche Setup wie bei den A- und B-Klasse-PHEVs zu erwarten. Sprich: Eine Kombination aus 1,33-Liter-Vierzylinder mit 163 PS und einem 102 PS starken Elektromotor. Die Systemleistung liegt bei 218 PS und 450 Nm. Der Lithium-Ionen-Akku mit 15,6 kWh wiegt 150 Kilo und sitzt vermutlich auch hier unter der Rückbank. Die Fahrleistungen werden aller Voraussicht nach ebenfalls auf dem Niveau des A 250e liegen. Rechnen Sie mit einem 0-100-km/h-Wert von unter sieben Sekunden und einer elektrischen Reichweite nach WLTP von etwa 55 bis 70 Kilometer. 

Ob Mercedes mit den Plug-in-Hybriden den Kreis schließt und sie auf der CES 2020 (7. bis 10. Januar) vorstellt, wird sich zeigen. Auch eine Messe-Premiere auf dem Genfer Autosalon im März 2020 ist vorstellbar. Die Preise dürften bei über 40.000 Euro starten. 

Quelle: CarPix

Bildergalerie: Mercedes-Benz CLA Plug-in-Hybrid Erlkönigbilder

Bild von: CarPix