Der dritte Kompakt-35er debütiert in New York

Und 35 zum Dritten! Nach dem A 35 und der A 35 Limousine präsentiert Mercedes-AMG auf der NYIAS 2019 in New York (19. bis 29. April) den neuen CLA 35.

Die Grundform des neuen Mercedes CLA mit breit ausgeformten Radläufen sowie sportlich-schlanker Taille bleibt nahezu unverändert. Die beiden Powerdomes auf der Motorhaube wurden als sportliche Details ebenfalls übernommen. Die neue Kühlerverkleidung mit der klassischen Doppellamelle und die AMG-Line-Frontschürze mit Flics an den Lufteinlässen sind dagegen typische Erkennungszeichen des CLA 35. Dazu gehören auch Zierlemente in Silberchrom auf den Lamellen in den äußeren Lufteinlässen. In der Seitenansicht fallen die aerodynamisch optimierten 18-Zoll-Leichtmetallräder im Doppelspeichendesign (optional 19 Zoll) und die akzentuierten Seitenschwellerverkleidungen auf. Die Rückansicht wird von der Heckschürze mit neuem Diffusoreinsatz, der kleinen Abrisskante auf dem Kofferraumdeckel und den beiden runden Endrohrblenden links und rechts dominiert. 

Mercedes-AMG CLA 35 (2019)

Charakteristisch sind innen die Sitzbezüge in schwarz mit roter Kontrastnaht und roten Gurten oder in Ledernachbildung "Artico" in schwarz/digitalgrau (siehe Foto). Ein roter Keder und die Lüftungsdüsen mit rotem Ring setzen weitere Akzente.

Optional ist das Lenkrad mit AMG-Lenkradtasten erhältlich. Diese bestehen aus einem runden Drehregler mit integriertem Display unterhalb der rechten Lenkradspeiche sowie zwei vertikal positionierten, farbigen Display-Tasten mit Schaltern unterhalb der linken Lenkradspeiche. Über den Drehregler werden die Fahrprogramme direkt angesteuert. Mit den beiden frei belegbaren Displaytasten und den Zusatzschaltern lassen sich weitere Funktionen griffgünstig direkt am Lenkrad bedienen.

Mercedes-AMG CLA 35 (2019)

Der 2,0-Liter-Turbomotor ist eine Neuentwicklung und basiert auf dem M 260 Vierzylinder-Triebwerk der neuen A-Klasse. Der neue Antrieb bietet 400 Newtonmeter maximales Drehmoment ab 3.000 Umdrehungen. Für die Aufladung kommt ein Twin-Scroll-Turbolader zum Einsatz. Sein Gehäuse ist in zwei parallel verlaufende Strömungskanäle aufgeteilt. Zusammen mit zwei ebenfalls getrennten Abgaskanälen im Abgaskrümmer ermöglicht dies, die Abgase separat auf das Turbinenlaufrad zu führen.

Dadurch ergibt sich ein weiterer Vorteil der Twin-Scroll-Technologie, welche die gegenseitige negative Beeinflussung der einzelnen Zylinder beim Ladungswechsel minimiert. Dadurch reduziert sich der Abgasgegendruck, und der Ladungswechsel sowie der Motorwirkungsgrad werden verbessert.

Serienmäßig ist ein "AMG-Speedshift" genanntes Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe an Bord. Die Race-Start-Funktion ermöglicht die maximale Beschleunigung aus dem Stand. Der Kurzzeit M-Modus durch Betätigung der Lenkradschaltpaddles in allen Fahrprogrammen sowie der Modus „M“ für manuelle Gangwechsel über die Schaltpaddles runden die Funktionen ab.

Mercedes-AMG CLA 35 (2019)

Ebenfalls im Preis inklusive ist ein Allradantrieb. Entsprechend der fahrdynamischen Anforderung ist die Momentenverteilung stufenlos variabel. Das Spektrum reicht vom reinen Frontantrieb bis zu einem Verhältnis von 50 zu 50 Prozent auf Vorder- und Hinterachse. Die variable Aufteilung des Drehmoments zwischen Vorder- und Hinterachse übernimmt eine Lamellenkupplung, die in das Hinterachsgetriebe integriert ist. Die Regelung erfolgt elektromechanisch. Einflussgrößen für die Momentenverteilung sind nicht nur die Fahrgeschwindigkeit, die Quer- und Längsbeschleunigung und der Lenkwinkel, sondern auch die Drehzahldifferenz zwischen den einzelnen Rädern, die Gangwahl und die Fahrpedalstellung.

Solange das ESP aktiviert ist, befindet sich das 4MATIC-System im „Comfort“-Modus. Sobald der Fahrer per Taster „ESP SPORT Handling“ oder „ESP OFF“ wählt, schaltet das 4MATIC-System in den „Sport“-Modus - laut AMG für noch agileres Handling und einen weiter nach oben verschobenen Grenzbereich.

Die fünf AMG-Fahrprogramme „Glätte“, „Comfort“, „Sport“, „Sport +“ und „Individual“ ermöglichen eine große Spreizung der Fahrzeugcharakteristik von komfortabel bis dynamisch. Das neue Fahrprogramm „Glätte“ ist optimal auf rutschige und vereiste Fahrbahnbeschaffenheiten abgestimmt, mit reduziertem Leistungseinsatz und flacher Momentkurve. Verschliffene Gangwechsel und früheres Hochschalten unterstützen den stabilitätsorientierten Fahreindruck.
„Sport+“ liefert gewissermaßen das Gegenteil: Mit Zwischengasstößen beim Herunterschalten und der partiellen Ausblendung der Zylinder über eine kurzzeitige und exakt definierte Rücknahme von Zündung und Einspritzung bei Volllast.

Mercedes-AMG CLA 35 (2019)

Als neues Feature im Rahmen der Fahrprogramme verfügt der CLA 35 über eine integrierte Fahrdynamikregelung. Sie erweitert die stabilisierenden Funktionen des ESP® um agilisierende Eingriffe je nach Fahrerwunsch. Bei dynamischer Kurvenfahrt bewirkt ein kurzer Bremseneingriff am kurveninneren Hinterrad ein definiertes Giermoment um die Hochachse. Als Effekt soll der Wagen spontan und sehr präzise einlenken.

Die Hochleistungs-Bremsanlage sorgt für standfeste Verzögerung und kurze Bremswege. Sie entspricht in ihrer Dimensionierung dem bisherigen A 45. An der Vorderachse kommen neu entwickelte 4-Kolben-Monoblock-Festsättel und 350 Millimeter große Bremsscheiben zum Einsatz, an der Hinterachse 1-Kolben-Faustsättel und 330 Millimeter große Bremsscheiben. Die Scheiben sind innen belüftet und gelocht, um die Wärme besser abzuleiten und Bremsfading auch bei extremem Einsatz zu verhindern. Die silber lackierten Bremssättel tragen einen schwarzen AMG Schriftzug.

Die geschwindigkeitsabhängige, elektro-mechanische Sport-Parameterlenkung unterstützt mit ihrem direkten Einlenkverhalten eine sportliche Fahrweise. Sie verfügt über eine spezielle Zahnstange mit variabler Übersetzung und zwei Kennlinien: Je nachdem, welches Fahrprogramm der Fahrer gewählt hat, vermittelt sie ein sportlich-straffes oder mehr komfortables Lenkgefühl. Die starre Lagerung im Integralträger bindet die Lenkung noch besser an die Karosserie an und erhöht so die Lenkpräzision.

Mercedes-AMG CLA 35 (2019)

Die Abgasanlage verfügt serienmäßig über eine automatisch gesteuerte Abgasklappe. Je nach gewähltem Fahrprogramm moduliert sie den Klang von ausgewogen bis kraftvoll.

Für den neuen CLA 35 ist optional auch "AMG Track Pace" erhältlich. Der virtuelle Renningenieur ist Bestandteil des MBUX-Infotainmentsystems und erfasst während der Fahrt über eine Rennstrecke permanent mehr als 80 fahrzeugspezifische Daten. Hinzu kommen die Anzeige von Runden- und Sektorzeiten sowie jeweils die Differenz zur Referenzzeit. Weil bestimmte Anzeige-Elemente in grün oder rot aufleuchten, kann der Fahrer aus dem Augenwinkel ohne Ablesen von Zahlen erkennen, ob er aktuell schneller oder langsamer als die Bestzeit ist.

Im Anschluss an die schnellen Runden kann der Fahrer anhand der Daten sein Fahrkönnen analysieren und gegebenenfalls verbessern. Außerdem lassen sich Beschleunigungs- und Verzögerungswerte (etwa 0-100 km/h, Viertelmeile, 100-0 km/h) messen und speichern. Dank eines neu entwickelten Algorithmus, der die Fahrzeugposition so exakt wie möglich bestimmt, erkennt das Programm sogar, wenn die Strecke verlassen oder abgekürzt wird. Neben den GPS-Daten werden dazu die im Fahrzeug vorhandenen Sensoren (Beschleunigung, Gyroskop, Lenkwinkel, Raddrehzahlen) verwendet. Die Anzeige der Daten erfolgt im Multimedia-Display, dem Kombiinstrument und dem optionalen Head-up-Display. Bekannte Rennstrecken wie zum Beispiel der Nürburgring oder Spa-Francorchamps sind bereits hinterlegt. Außerdem ist es auch möglich, eigene Strecken aufzuzeichnen. Die Kartendarstellung lässt sich von 2D auf 3D umschalten und online aktualisieren.

Mercedes-AMG CLA 35 (2019)

Die Augmented Reality Funktion von MBUX ermöglicht außerdem, dass auf dem Multimedia-Display oder dem optionalen Head-up-Display die Ideallinie einer gespeicherten Rennstrecke eingeblendet wird, so dass der Fahrer wie mit einem virtuellen Instruktor seine Rundenzeiten verbessern kann.

Der neue Mercedes-AMG CLA 35 4MATIC feiert (wie schon erwähnt) seine Weltpremiere im Rahmen der New York International Auto Show am 16. April 2019, die Verkaufsfreigabe und Bekanntgabe des Preises erfolgt am 29. April 2019, die Markteinführung beginnt im August 2019 in Westeuropa. 

Bildergalerie: Mercedes-AMG CLA 35 (2019)