Die komplett neuen Full-size-SUVs sind größer als je zuvor

Die Evolution des riesigen Chevrolet Suburban und des geringfügig weniger riesigen Tahoe hängt in der Regel eng mit den großen Pickups des Autoherstellers zusammen. So ist es auch dieses Mal. 2019 zeigte man einen gänzlich neuen Silverado und nun sind die ganz dicken SUV-Brocken dran. Sagen Sie Hallo zu den 2021er-Modellen von Suburban und Tahoe.

Das offensichtlichste Upgrade ist der neue Anzug in dem die beiden SUVs stecken. Das Design orientiert sich am Silverado. LED-Leuchten sind rundum serienmäßig. Das gilt auch für die 18-Zoll-Räder (gegen Aufpreis gibt es 20-Zoll-Räder). Beide Brocken werden zum Marktstart in neun verschiedenen Farben angeboten und wenn Sie finden, dass sie ein bisschen größer aussehen, dann liegt es daran, dass sie genau das sind. Der Radstand des Suburban wächst um 10,4 Zentimeter auf 3,41 Meter, in der Gesamtlänge legt er um gut drei Zentimeter auf 5,73 Meter zu. Noch stärker wächst der kleinere Tahoe. Sein Radstand erweitert sich um 12,5 Zentimeter auf 3,07 Meter, insgesamt misst er nun 5,35 Meter (plus 17 Zentimeter). Da wirkt selbst ein BMW X7 wie ein Kleinwagen.

Chevys große SUV-Twins erhalten zudem einen komplett neuen Unterbau. Der größte Segen dürfte sicher die neue Mehrlenker-Hinterachse mit Einzelradaufhängung sein. Richtig gelesen, die Starrachse ist (endlich) Geschichte, was den Fahrkomfort gerade in Reihe zwei und drei auf ein ganz neues Level hieven sollte. Chevys Magnetic Ride Control Fahrwerk und eine Luftfederung (beide adaptiv) stehen optional zur Verfügung, falls Sie noch sanfter durch die Lande gleiten wollen. Ein gern genommener Nebeneffekt des neuen Chassis: Der Ladeboden der beiden SUVs ist nun etwas niedriger, was das Beladen erleichtern dürfte. Wie sehr die neue Fahrwerkslösung die Anhängelast von Suburban und Tahoe beeinträchtigt, ist noch unbekannt. Dass Chevy beim Launch demonstrativ auf entsprechende Statistiken verzichtet, lässt jedoch nichts Gutes erahnen.

Dafür sorgen die neue Aufhängung sowie der verlängerte Radstand für ein ordentliches Plus beim Platzangebot. Der Kofferraum des kürzeren Tahoe vergrößert sich hinter der dritten Sitzreihe um bemerkenswerte 66 Prozent. Maximal schluckt er nun 3.480 Liter. Wie Sie sich denken können, war Platz nie wirklich das Problem des Suburban, nichtsdestotrotz legt auch er nochmal zu. Das Kofferraumvolumen vergrößert sich um 19 Prozent auf maximal 4.100 Liter. 

Zudem dürfen sich die Passagiere auf den hintere Plätzen über ein gutes Stück mehr Beinfreiheit freuen. Im Tahoe wächst sie in Reihe Drei um 25 Zentimeter, im Suburban kann man sich in Reihe Zwei und Drei künftig fünf Zentimeter weiter strecken. Außerdem verfügen beide Modelle nun über verschiebbare Sitze in der zweiten Reihe, die den Einstieg nach ganz hinten erleichtern sollen. 

2021 Chevrolet Tahoe
2021 Chevrolet Suburban
2021 Chevrolet Tahoe
2021 Chevrolet Tahoe

Aber es gibt nicht nur mehr Platz, sondern auch mehr Technologie. Bis zu fünf Displays sind nun verfügbar, inklusive eines serienmäßigen 10-Zoll-Infotainment-Screens, der laut Chevy der größte im Segment ist. Dazu kommen optional ein digitales Instrumentendisplay, ein großes Head-up-Display sowie zwei 12,6-Zoll-LCD-Screens für die Fond-Passagiere.

Was die Sicherheit und den Komfort betrifft, schwadroniert Chevrolet beinahe poetisch über gut 30 verschiedene Features. Inkludiert in dieser luftigen Zahl sind allerdings auch uralte Ausstattungen wie Airbags oder .. ähm .. Sitzgurte. Zu den moderneren Extras zählen ein Notbremsassistent, diverse Kameras und Auffahr-/Fußgänger- und weitere Warner. 

Die andere große News findet man unter der Motorhaube. Der bekannte 5,3-Liter-V8 mit nach wie vor 360 PS dürfte weiterhin die beliebteste Maschine sein. Der 6,2-Liter-V8 mit 425 PS ist ebenfalls wieder mit von der Partie. Neu ist hingegen ein 3,0-Liter-Reihensechszylinder-Duramax-Diesel mit 281 PS und 623 Nm. Alle Motoren sind nun mit einer 10-Gang-Automatik verbunden. 

Zu den amerikanischen Händlern rollen die neuen Chevy Suburban und Tahoe gegen Mitte 2020. Hierzulande werden die übergroßen SUV-Geschwister offiziell nicht erhältlich sein. Über die bekannten Importeure dürfte dieses Dilemma aber wie gehabt zu lösen sein.

Quelle: Chevrolet

Bildergalerie: 2021 Chevrolet Suburban, Tahoe

Pressemitteilung nicht anzeigenPressemitteilung anzeigen