Kult-Pick-up wird mächtig unter Strom gesetzt

Hierzulande denken wir beim Kürzel E10 eher an eine Kraftstoffsorte. Chevrolet hat in den USA aber anderes im Sinn und zeigt auf der SEMA Show 2019 in Las Vegas das E-10 Concept als Zukunft des Hot Roding. Grundlage ist ein 1962er C-10 Pick-Up, der von einem Connect & Cruise genannten Elektroantrieb mit rund 450 PS angetrieben wird und dabei bewährte Komponenten aus dem Chevrolet Bolt EV verwendet.

Das Connect & Cruise Konzept-Antriebssystem im E-10 besteht aus einem Doppel-Stack von Chevrolet Performance Concept Elektromotoren (eCrate), zwei 400-Volt-Batterien und einem herkömmlichen SuperMatic 4L75-E Automatikgetriebe. Der eCrate-Motor ersetzt den originalen Benziner unter der Haube und ist mit dem Automatikgetriebe verbunden, das das Drehmoment auf die Hinterachse überträgt. Die Stromversorgung erfolgt durch das zwei serienmäßige Bolt EV-Batteriepakete. Montiert in der Ladefläche, bietet jeder 60 kWh nutzbare Energie unter einer festen Tonneauabdeckung.

Mit geschätzten 450 PS an den Hinterrädern hilft das elektrische Antriebssystem dem E-10,in etwa fünf Sekunden auf 100 km/h zu beschleunigen und Viertel-Meilenzeiten im guten 13-Sekunden-Bereich zu erreichen. Um sich an andere Hot Rods auf der Straße anzupassen, verfügt der E-10 über einen Sound-Emulator mit drei Lautsprechern, um ein Induktionsgeräusch vorne und zwei Bänke eines V8-Motors im Heck des Fahrzeugs zu simulieren. Der Fahrer kann einen von fünf Modi per Emulator auswählen, einschließlich: LS7 Z28 Track Tuning, LS7 Z28 Touring Turning, ein V8-Motor, ein futuristisches Geräusch oder leise - und die Geräusche passen sich automatisch dem Gangwechsel an und ahmen einen Verbrennungsmotor nach.

Chevrolet E-10 Concept

Beim Design kombiniert das Chevrolet E-10 Concept das 1960er-Jahre-Design des C-10 und moderne Elemente. Die klassische Silhouette des Trucks mit seiner ausgeprägten Motorhaube und den nach vorne geneigten A-Säulen bleibt sofort erkennbar, während zeitgenössische Verbesserungen ein beleuchtetes Bowtie-Emblem im Kühlergrill, LED-Scheinwerfer und Rückleuchten sowie eine abgesenkte Haltung mit 20 x 9 Zoll großen Vorder- und 22 x 10 Zoll großen Hinterrädern beinhalten. Im Inneren ist das originale Armaturenbrett durch digitale Anzeigen für das elektrische Antriebssystem aktualisiert worden; und der Rest der Kabine ist restauriert und verfügt über Ledersitze.

Der Chevrolet E-10 Concept kann gemeinsam mit dem John Force Edition 2020 COPO Camaro Rennwagen und fast zwei Dutzend weiteren Showfahrzeugen der Marke auf der SEMA Show in Las Vegas bis zum 8. November bewundert werden.

Bildergalerie: Chevrolet E-10 Concept