Der Z4 M40i kriegt 60 PS mehr

Erst gestern hat AC Schnitzer sein Tuningprogramm für die neue Supra von Toyota vorgestellt. Dass nur einen Tag später die Vorstellung des technisch nahezu identischen Bruders BMW Z4 ansteht, überrascht daher nicht wirklich. Das Gros der Optimierungen hat der Aachener Tuner für das vorläufige Topmodell Z4 M40i entwickelt, aber auch die schwächeren Varianten 30i und 20i hat man nicht vergessen. 

Wie schon in der Supra bringt man den baugleichen 3,0-Liter-Turbo-Sechszylinder des Z4 M40i auf 400 PS und 600 Nm Drehmoment. Das sind 60 PS und 100 Nm mehr als ab Werk zur Verfügung stehen. 3 Jahre Garantie sind fester Bestandteil der Leistungssteigerung. Für die Vierzylinder im 30i und 20i befindet sich ein Power-Upgrade in Vorbereitung. Für mehr Sound und eine stattlichere Optik verbaut der BMW-Spezialist einen Endschalldämpfer mit vier Endrohren, die wahlweise in Carbon oder Schwarz verbaut werden. 30i und 20i kriegen einen ESD mit zwei Endrohren. 

Damit das Erscheinungsbild des Roadsters zur neugewonnenen Stärke passt, installiert AC Schnitzer ein Bodykit, das aus einem Frontsplitter und einem zweiteiligen Heckspoiler besteht. Beide Teile sollen für eine Erhöhung des Abtriebs sorgen. Dazu kommen neue Seitenschweller und sogenannte Bonnet Vents auf der Motorhaube, die hierzulande aber "nur für tatsächliche Rennsportzwecke erlaubt sind", sprich, die keinen TÜV-Segen erhalten.

Mehr Knack im Handling erzielt der Rennsport-erprobte Tuner durch ein in Druck- und Zugstufe einstellbares Gewindefahrwerk, dass den Z4 zudem 25 Millimeter tiefer legt. Wer sich auch mit einer weniger Track-tauglichen Lösung zufrieden gibt, kann zu einem Satz Sportfedern greifen, die für eine Absenkung um 15 bis 25 Millimeter sorgen. Bei den Modellen 30i und 20i sind es zwischen 20 und 35 Millimeter.   

Passend dazu werden die Radhäuser mit hauseigenen 20-Zöllern ausgefüllt. Der Kunde hat die Wahl zwischen herkömmlichen Leichtmetallrädern und leichteren Schmiedefelgen, jeweils in den Größen 9x20 Zoll vorne und 10x20 Zoll hinten mit 255er- und 275er-Bereifung.

Für das Interieur des Roadsters bietet AC Schnitzer Schaltwippen, Pedale und einen Keyholder aus Aluminium.

Bildergalerie: BMW Z4 2020 von AC Schnitzer