Im Zeichen des Z

Eigentlich haben Nissan und BMW nicht viel gemeinsam, wäre da nicht dieser eine Buchstabe: Das Z ist bei beiden Herstellern fester Bestandteil der modernen Legendenbildung. Nissan sorgte anno 1969 mit dem 240Z für Furore, BMW schuf 1988 mit dem Z1 ein Highlight ersten Ranges. Im Geiste ihrer Vorfahren fahren nun zwei flotte Roadster zum Vergleich vor: Der Nissan 370Z will sich mit dem neuen Ober-Z4 namens sDrive35is messen.

KAROSSERIE/INNENRAUM
Auf den ersten Blick wirken beide Kontrahenten so gegensätzlich wie Bud Spencer und Terence Hill. Der bullig geformte 370Z zieht mit seinen zackenförmigen Leuchten und dem wuchtigen Heck die Blicke der Umgebung auf sich, zumal der Nissan ein seltener Anblick auf unseren Straßen ist. Recht häufig trifft man den BMW Z4 an, weshalb der sDrive35is mit aluminiumfarbenen Applikationen an Front- und Heckschürze aufgewertet wird. Ein weiteres Machtmerkmal sind die silbernen Außenspiegelkappen. Die rundlich geschwungenen Formen des BMW wirken harmonischer als das Design des Nissan, lediglich die arg breite Niere überspannt den Bogen.

Erstaunliche Ähnlichkeiten
Obwohl beide Konkurrenten sehr unterschiedlich auf den Betrachter wirken, sind sie sich bei den Abmessungen überraschend ähnlich. Der kräftig wirkende Nissan bringt stolze 1,6 Tonnen auf die Waage und ist 4,25 Meter lang, während der so leicht wirkende BMW auch über 1,5 Tonnen wiegt und nur einen Zentimeter kürzer als der Japaner ist. Allerdings trägt der Bayer ein Stahl-Klappdach mit s...