Leider kommt er nicht als Sharan-Ersatz zu uns

Wir bekamen unseren ersten Blick auf den VW Viloran bereits im September, als Erlkönigfotos des großen Wagens entstanden. Jetzt, zwei Monate später, hat Volkswagen den neuen Van auf der Guangzhou Auto Show 2019 offiziell vorgestellt. Es ist der erste Luxus-MPV von VW für China und soll in der ersten Hälfte des nächsten Jahres auf den Markt kommen.

In der Pressemitteilung von VW, in der das neue Modell angekündigt wird, gibt es mehr Details. Der Viloran wird mehr als 5,30 Meter lang sein und damit das größte Modell von VW weltweit sein. Er verfügt über eine Kabinenanordnung im 2-2-3-Stil mit Chefsitzen mit elektrischen Fußstützen, doppelten Kopfstützen, doppelseitigen automatischen Schiebetüren und einem Dynaudio-Audiosystem auf Royal-Albert-Hall-Niveau.

Das neue Modell soll auf der MQB-Plattform von VW basieren. Unter der Haube arbeitet angeblich ein turboaufgeladener 2,0-Liter-TSI-Benziner mit 220 PS Leistung und 350 Newtonmeter Drehmoment. Es wird den Namen Viloran 380 TSI tragen.

Hoffnungen, der Viloran könnte hierzulande den angejahrten Sharan begraben, sollte man schleunigst wieder begraben. Dagegen sprechen vor allem die immensen Abmessungen, aber auch die Tatsache, dass der Viloran vor Ort in China gebaut wird. Trotz aller Vorzüge dieser Fahrzeugklasse muss man leider festhalten: Vans befinden sich in Europa auf dem Abstellgleis.

Bildergalerie: Volkswagen Viloran

Doch zurück zum VW Viloran: Detailliertere Infos und Fotos sind genauso selten wie mehr Infos zur Technik. Auf den Pressefotos sehen wir jedoch die "Captain Chairs" der zweiten Reihe mit den elektrischen Fußstützen und gepolsterten Kopfstützen.

Der Volkswagen Viloran wird gegen den Buick GL8 und den Lexus LM antreten, wenn er im nächsten Jahr in China startet. Russland könnte das Modell auch erhalten, aber VW hat noch nicht festgelegt, welche anderen Märkte seinen neuen Van erhalten werden. Der Viloran wurde auf der Autoschau neben dem Tacqua und dem Touareg PHEV gezeigt.