Das Gesicht des Hypercars AMG One würde der nächsten GT-Generation gut stehen

Mercedes-AMG ist mit der aktuellen Generation des AMG GT noch nicht fertig. In der Tat steht uns das Highlight noch bevor. In Form des Black Series, der 2020 erscheinen soll. Obwohl das existierende Modell sein volles Potenzial also noch nicht zur Gänze ausgeschöpft hat, geben uns die Herrschaften aus Affalterbach womöglich bereits einen Ausblick auf den Nachfolger. Zumindest kriegt man diesen Eindruck, wenn man sich ein neues offizielles YouTube-Video von Mercedes ansieht, in dem Lewis Hamilton das Designcenter in Sindelfingen besucht. 

Prototype Mercedes
Prototype Mercedes

An einem Punkt im Video sehen wir den sechsfachen Formel-1-Champion an einem relativ großen Modell eines zweitürigen Sportcoupés, dessen Front klar vom kommenden Hypercar AMG One inspiriert ist. Noch kann man nicht sagen, ob das Tonmodell wirklich ein künftiges Serienfahrzeug repräsentiert oder ob es sich schlicht um eine Designübung handelt. Aber eine kleine Wahrscheinlichkeit, dass wir hier bereits einen frühen Blick auf die nächste AMG-GT-Generation erhalten, ist wohl gegeben.

Vor 2021 steht ein Nachfolger sicher nicht an, weswegen es eher ein bisschen früh für den Start einer Teaser-Kampagne ist. Vor allem auch, weil wir noch keinerlei Erlkönigbilder eines GT-Nachfolgers gesehen haben. Allerdings kam von einem YouTube-Nutzer die Frage auf, ob das Tonmodell denn den nächsten GT zeigen würde und Mercedes verneinte zumindest nicht: "Wir werden sehen müssen, was die Zukunft für uns bringt", heißt es in der Antwort. Das lässt die Tür zumindest einen Spalt weit offen und gibt uns Spielraum für unser wöchentliches Motor1.com-Rendering.

Bisher ist noch sehr wenig über das neue Auto bekannt. Berichten zufolge soll sich der neue GT die Modulare Sport Architektur (MSA) mit dem nächsten SL teilen, um Skaleneffekte zu erzielen und den Entwicklungsprozess zu beschleunigen. Der von AMG entwickelte SL wurde bereits als Prototyp gesichtet. In Form einer verkürzten E-Klasse Limousine. Die einzigen Erlkönige, die wir zuletzt vom GT gesehen haben, sind die des bereits erwähnten Black Series.

Das macht Sinn, denn der SL wird wohl als erster auf den Markt kommen, um ein inzwischen gut acht Jahre altes und etwas altbacken wirkendes Modell zu ersetzen. Gerüchten zufolge soll der nächste AMG GT auch das S-Klasse Coupé ersetzen, während der neue SL als Ersatz für das S-Klasse Cabrio in Frage kommt. Die beiden S-Klasse-Derivate sollen demnach aus dem Portfolio verschwinden.

Bildergalerie: Mercedes-AMG GT Coupé 2021 (Rendering)