Es gibt mehr Veränderungen, als es auf den ersten Blick scheint

Die siebte Generation des Volkswagen Golf, die 2012 auf den Markt kam, muss im Dezember 2019 ihrem Nachfolger, dem VW Golf 8, weichen. Das beliebteste Auto Deutschlands wird komplett erneuert, ohne den grundlegenden Eigenschaften den Rücken zu kehren, die über die Jahre zum Erfolg der Baureihe beigetragen haben. In diesem Vergleich werden wir den Golf 7 mit dem Golf 8 vergleichen, um alle Änderungen der Designer sichtbar zu machen. Schieben Sie dazu einfach die Pfeilsymbole nach links oder rechts.

Ein neues Gesicht

Volkswagen Golf 7
Volkswagen Golf 8

Die Frontpartie des neuen Golf wurde stark weiterentwickelt, sie endet nun niedriger. Tatsächlich haben die Scheinwerfer eine neue und interessante Form. Möglich wird das auch dadurch, dass alle Golf 8 serienmäßig LED-Technik aufweisen. Auffällig sind die weit herumgezogenen Tagfahrlichter. Ansonsten ähnelt das neue Modell dem Golf 7, tatsächlich unterscheiden sich beide Fahrzeuge in ihren Proportionen kaum voneinander.

Volkswagen Golf 7
Volkswagen Golf 8

Bei den Abmessungen sind die Unterschiede zum Vorgänger nur minimal: Der VW Golf 8 ist 4.284 mm lang im Vergleich zu 4.258 mm beim Golf 7. Andere Werte wie Radstand und Breite haben sich wenig oder gar nicht verändert. Einzig in der Höhe hat der Golf 8 etwas abgenommen und ist flacher geworden.

Wenig Änderungen am Heck

Volkswagen Golf 7
Volkswagen Golf 8

Während die Frontansicht des Golf merklich anders geworden ist, ändert sich das Heck nur geringfügig. Auch hier setzt jeder Golf 8 auf LED-Technik und eine neue Lichtsignatur, dennoch muss man im Vergleich zum Golf 7 genau hinsehen. Neu ist beim Golf 8 nicht nur die Gestaltung des VW-Logos, sondern auch der mittige Modellschriftzug, wie man es zum Beispiel schon von Seat kennt. 

Volkswagen Golf 7
Volkswagen Golf 8

Aus diesem Blickwinkel ist zu erkennen, dass beim Golf 8 die Fläche der Heckscheibe kleiner ist, um ihr ein dynamischeres Aussehen zu verleihen (allerdings fällt die Dachlinie beim Golf etwas stärker ab). Die C-Säule wurde stärker ausgeformt, der einzige Blechfalz auf der Seite wanderte über die Türgriffe.

Revolution im Innenraum

Volkswagen Golf 7
Volkswagen Golf 8

Das Interieur des neuen Golf ist radikal anders. Volkswagen hat alle seine Ressourcen in die Modernisierung investiert. Von nun an verfügt jeder VW Golf über zwei digitale Anzeigen, die wie aus einem Guss erscheinen. Das Lenkrad ist neu, ebenso wie das Design des Armaturenbretts, das sehr horizontal geworden ist. Die klassische Mittelkonsole wurde entfernt. Bei Versionen mit Automatikgetriebe gibt es nur einen kleinen Schaltstummel, der an den Porsche 911 und Volvo-Modelle erinnert. Physische Tasten sind im Golf 8 die Ausnahme, die Regel sind berührungsempfindliche Tasten und Spracherkennung. Wo der Golf 7 noch einen Drehknopf für die Scheinwerfer hatte, existiert nun wie im ID.3 eine Toucheinheit.