Wohnmobil-Studie mit komfortabler Note

Im Rahmen der Freizeitmesse „Salon des Véhicules de Loisirs“, die vom 28. September bis 6. Oktober in Paris stattfindet, präsentiert sich Citroën als einer der führenden Anbieter von Basisfahrzeugen im Wohnmobilsegment. Neben Freizeitmobilen auf Basis des Jumper stellt Citroën das SpaceTourer The Citroënist Concept aus: Der komfortable Van steht für grenzenlose Mobilität, denn er ist Lebensraum und Arbeitsort zugleich. Das Concept Car bietet Schlafplätze für zwei Personen, einen Arbeitsplatz sowie die Möglichkeit, ein Fahrrad sicher zu verstauen.

Der Name „The Citroënist“ ist ein Augenzwinkern an die Fangemeinde der Marke Citroën. Die Studie ist auf den Freizeitgebrauch ausgerichtet und laut Hersteller "der ideale Begleiter für all diejenigen, die sich nach einer Auszeit sehnen". So bietet das SpaceTourer The Citroënist Concept viel Platz − unter anderem kann ein Fahrrad sicher verstaut werden, das in Partnerschaft mit Martone entwickelt wurde.

 

Farblich ist das Wohnmobil in Schwarz-Weiß gehalten. Details in Martone-Rot finden sich an Karosserie, den Reifen und den Sitzen. Verantwortlich für den Innenausbau (mit Aufstelldach) ist ein europäischer Wohnmobilausbauer. Das Concept Car bietet Schlafplätze für zwei Personen, Stauraum für ein Fahrrad (dank einer doppelten Schiene im Fahrzeugboden) und eine praktische, variable Multimedia-Unit, die sich in eine ebene Arbeitsfläche mit versenkbarem TV-Bildschirm verwandeln lässt.

 

Hinzu kommt eine erhöhte Bodenfreiheit und ein zuschaltbarer Allradantrieb von Dangel. Der 150-PS-Diesel mit manuellem Sechsgang-Getriebe rundet das Concept Car ab. Das exklusive Fahrrad „Rider The Citroënist by Martone“ gehört mit zur Ausstattung und wurde in Zusammenarbeit mit Martone entwickelt. Es übernimmt die stilistischen Merkmale des SpaceTourer The Citroënist Concept und kann online für 950 Euro bestellt werden.

Bildergalerie: Citroen SpaceTourer: Das Citroënist Concept