Hüttengaudi vom Feinsten in diesem achtzylindrigen Haus!

Wenn man als Motorjournalist eins lernt, dann sicher, dass es nichts gibt, was es nicht gibt. Bestes Beispiel: Diese fahrende ... ähm ... Hütte auf Basis eines Volkswagen Passat von 1999. Bizarrerweise fährt dieser Verschlag nicht nur irgendwie sondern er bewegt sich beängstigend schnell. Was daran liegen dürfte, dass er von einem 4,2-Liter-V8 aus einem alten Audi RS 4 angetrieben wird. Das gewöhnungsbedürftige Erscheinungsbild erzählt also nicht die ganze Geschichte. Um ehrlich zu sein, haben wir es hier mit einem Guinness-Rekordhalter für die schnellste Hütte der Welt zu tun. Ja, auch das gibt es. Aber wie schnell ist die schnellste Hütte der Welt wirklich? Finden wir es heraus. 

Während des Ultimate Street Car Events auf dem Santa Pod Raceway im englischen Podington wurde die rasende Hütte nun auf dem Drag Strip getestet. Trotz eines stattlichen 50-km/h-Gegenwinds schaffte das abstruse Gefährt auf der Viertelmeile eine Zeit von 15,49 Sekunden bei einer Höchstgeschwindigkeit von 138 km/h. Das klingt vergleichsweise unbeeindruckend, allerdings sollte man die unvorteilhaften Ausmaße und das enorme Gewicht im Hinterkopf behalten. Genauso wie die wenig renntaugliche Bereifung eines VW-Lieferwagens. 

Im Video am Anfang dieses Artikels tritt die Hütte gegen einen Opel Astra an, der vermutlich einen 2,0-Liter-Turbo unter der Haube hat. Der Astra schaffte eine Zeit von 16,03 Sekunden bei 136 km/h Topspeed und sein Fahrer wird aufgrund der Performance seines Gegenübers sicher nicht nur ein bisschen überrascht gewesen sein. Wenn Sie also auf der Suche nach einem schnellen und einzigartigen Auto sind, kaufen Sie keinen Kompaktsportler, sondern eine Hütte mit V8.

Die 4,2-Liter-Maschine unter der "Haube" der Hütte ist wohlgemerkt nicht ganz Serie. MRC Tuning hat hier seine sogenannte "Stage 2" aufgespielt, was die Leistung von 420 auf etwa 450 PS gepusht haben dürfte. Und wenn Sie von der Viertelmeilen-Zeit nicht wirklich beeindruckt sind, dann sei hier noch erwähnt, dass dieses Trumm nicht ohne Grund als schnellste Hütte der Welt firmiert: Die erzielte Höchstgeschwindigkeit des RS-4-Stalls liegt bei 181,34 km/h.