Wir hoffen nur, sie nennen es nicht wirklich Coupé

Der Crossover-Wahnsinn nimmt auch bei Volkswagen kein Ende. Das erkennt man spätestens am neuen T-Roc Cabrio, dass die Wolfsburger Ende des Jahres vorstellen wollen. Dazu kommt der Tarek, der in einigen Märkten (nicht bei uns) kommt und unterhalb des Tiguan angesiedelt ist. Ach ja, Jetta ist jetzt in China eine eigene Marke und das - natürlich - mit einem Crossover namens VS5. Und dann wäre da freilich noch die neue Elektro-Sparte ID. Der etwa Tiguan-große I.D. Crozz wurde bereits als Erlkönig gesichtet. Ein größerer I.D. Roomz wird folgen. Und dann wären da ja auch noch die wiederbelebten Gerüchte bezüglich des winzigen Taigun

Aber, Sie ahnen es bereits, das ist noch immer nicht alles. Es sieht ganz so aus, als wäre da noch Platz für einen weiteren Crossover in VWs gigantösem SUV-Lineup. Zumindest berichtet das spanische Magazin Motor.es, dass die Wolfsburger dem B-Segment-Crossover T-Cross ein "Coupé" zur Seite stellen wollen. Sie wissen schon: flachere, schneidigere Dachlinie, etwas weniger Platz, etwas mehr Lifestyle, etwas höherer Anschaffungspreis.

Bildergalerie: VW T-Cross (2019)

Obwohl Erlkönigbilder eines solchen Modells bisher noch nicht aufgetaucht sind, wird es noch vor Ende 2020 erwartet. Auch wenn das mögliche Auto optisch etwas extravaganter auftreten dürfte, teilt es sich die MQB-A0-Plattform und all die öligen Teile natürlich mit dem normalen T-Cross. Auch hier sollte es dann also 1,0- und 1,5-Liter-Benziner sowie 1,6-Liter-Diesel mit Schalt- und Doppelkupplungsgetrieben sowie ausschließlich Frontantrieb geben. 

Ein neues Coupé wäre übrigens nicht die einzige Variation im Modell-Portfolio, denn in China und Südamerika hat man dem T-Cross bereits eine Version mit langem Radstand zur Seite gestellt. 

Während VW also ofensichtlich eine Menge neuer SUVs und Crossover plant (unter anderem auch einen kleinen Pickup namens Tarok), ist für diverse andere Modelle das Ende besiegelt. Die Produktion des Beetle wurde erst kürzlich eingestellt und auch der Golf Sportsvan wird sein Leben in Kürze aushauchen. Gerüchten zufolge soll der Touran ebenfalls gestrichen werden. Die beiden Familientransporter könnten künftig durch ein einzelnes Modell ersetzt werden.

Quelle: Motor.es