Der erste rein elektrische Skoda ist fast da

Man lehnt sich sicher nicht zu weit aus dem Fenster, wenn man behauptet, dass es langsam mal Zeit für einen neuen Citigo wäre. Schließlich ist Skodas Einstiegsmodell bereits seit gut acht Jahren auf dem Markt. Nun, in Kürze ist es soweit. Ein bisschen zumindest. Der tschechische Autobauer wird nächste Woche nämlich eine stark modifizierte Version seines Kleinstwagens präsentieren, auch wenn das Design vermuten lässt, dass sich nicht all zu viel geändert hat. Heute hat man schon mal eine Designskizze veröffentlicht, die den neuen und erstmals emissionsfreien Citigo vorwegnimmt.

Details zu seinem ersten reinen Elektroauto nennt Skoda noch nicht. Allerdings sehen wiran vorliegendem Teaserbild, dass das Außendesign des Citigo-e größtenteils vom konventionell angetriebenen Modell übernommen wird. Eine Änderung betrifft den Grill, der nun geschlossen daherkommt. Macht Sinn, schließlich gibt es hier keinen Verbrennungsmotor, der Kühlung benötigen würde. Ein paar weitere subtile Neuerungen sind zu erwarten, aber nichts, was wirklich spektakulär wäre. Der elektrische Citigo dürfte ausschließlich als Fünftürer angeboten werden.

Das Schwestermodell des VW e-up und des Seat e-Mii soll wohl eine Reichweite von 300 Kilometer erhalten. Unklar ist, ob diese Zahl auf dem WLTP- oder dem realistischeren NEDC-Zyklus basiert. Unabhängig davon kommt er deutlich weiter als seine Konzerngeschwister, die mit einem 18,7-kWh-Akku und einer Reichweite von maximal 160 Kilometer auskommen müssen.

Sollte der lautlose Citigo den gleichen Elektromotor wie der e-up erhalten, würde er 82 PS und 210 Nm Drehmoment fabrizieren. Im seit 2013 angebotenen Volkswagen sorgt das Aggregat für einen 0-100-km/h-Sprint von 12,4 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h. Das Akkupaket des e-up liegt in dessen Fahrzeugboden und wiegt 230 Kilo, was das Gewicht des Autos auf 1.139 Kilo erhöht.

Die offizielle Vorstellung des Citigo-e soll am 23. Mai, also kommenden Donnerstag, über die Bühne gehen. Das Debüt findet im Rahmen eines speziellen Events im slovakischen Bratislava statt, wo das Unternehmen auch seinen ersten Plug-in-Hybrid, den Superb iV auf die Bühne schicken wird. Das elektrisierte Skoda-Flaggschiff kriegt den Antrieb aus dem kürzlich gelifteten VW Passat GTE. Er kombiniert einen 1,4-Liter-TSI-Benziner mit einem E-Motor zu einer Systemleistung von 218 PS. Die elektrische Reichweite soll 55 Kilometer nach WLTP betragen.