Uns erwartet eine digitale Revolution

Wenn Sie ein Autohersteller mit einem so beliebten Fahrzeug wie dem VW Golf sind, gibt es immer dann Grund zur Sorge, wenn eine signifikante Veränderung stattfindet. Wir wollen nicht behaupten, dass diese neuesten Erlkönigfotos des Golf 8 Anlass zur Sorge geben - wenn überhaupt, dann verfolgen die Wolfsburger Designer eine konservative Linie. Ganz anders hingegen im Inneren, denn diese ganz frischen Bilder zeigen erstmals das Cockpit des Golf 8 ungetarnt.

Der Zeitpunkt dieser Spionageaufnahmen ist ziemlich interessant, da es seitens VW ein offizielles Teaserbild weniger als 24 Stunden vor diesem Beitrag gab. Ein digitales Cockpit gibt es zwar schon in Gestalt des "Active Info Display" für den aktuellen Golf, doch bei Nummer Acht legt VW nochmal eine deutliche Schippe drauf. Gut zu sehen sind üppige Bildschirme im Stil der Mercedes A-Klasse, allerdings mit recht breiten Kunststoffeinfassungen.

Bildergalerie: 2019 VW Golf Erlkönig mit Innenraum

Es gibt viel weniger Tasten - vermutlich werden die meisten Funktionen per Touchscreen bedient - aber wir können einen separaten Touch-Schieberegler unter dem mittleren Bildschirm sehen, der die Temperatur zu steuern scheint. Die genaue Spezifikation dieses Golf-Prototyps ist nicht bekannt, aber die relativ kleinen Reifen und das Schaltgetriebe deuten darauf hin, dass er auf der unteren Seite des Spektrums liegt. Auffällig ist der Heckstoßfänger, der die Endrohre komplett verdeckt. Bei der Gestaltung der Rückleuchten stand der T-Roc Pate. 

Offiziell vorgestellt wird der VW Golf 8 nicht auf der IAA im September, sondern einen Monat später im Rahmen eines seperaten Termins in Wolfsburg.

Fotos: CarPix