2018 gezeigte Elektro-Studie des Hyundai-Ablegers soll Wirklichkeit werden

2018 zeigte der Hyundai-Ableger Genesis das Essentia Concept auf der New York Auto Show. Nun gibt es Hinweise, dass der elegante Gran Turismo mit Elektroantrieb 2021 in Serie gehen könnte. Das berichtet nun die australische Auto-Website Motoring.com.au.

Das erste Elektroauto der Marke soll im Jahr 2021 starten. Das verriet nun Genesis-Chef Manfred Fitzgerald in dem Motoring-Interview. Fitzgerald sagte nicht, um welches Auto es sich handelt, das kompakte Genesis Mint Concept, das auf der NYIAS 2019 zu sehen ist, sei es aber nicht. Details zu den Genesis-Plänen sollen jedoch demnächst bekannt gegeben werden, so Fitzgerald.

Genesis Essentia concept

Da es sich um ein Fahrzeug auf einer eigens entwickelten Elektroauto-Plattform handeln soll, vermutet Motoring, dass es sich um den Essentia handelt, denn bei diesem ist das der Fall. Ein weiterer Hinweis auf den Essentia ist, dass Fitzgerald betonte, dass die Genesis-Studien nicht bloße Showcars mit "kurzer Haltbarkeit" seien 

Das Essentia Concept wurde von Designer-Legende Luc Donckerwolke entworfen, der seit 2015 für Genesis verantwortlich ist. Die Studie besaß zwei Elektromotoren, die das Auto in etwa drei Sekunden auf 100 km/h bringen sollen. Die Carbon-Karosserie protzt mit Scherentüren und hat ein Double-Bubble-Glasdach. 

Genesis Essentia concept

Genesis wurde 2015 als Premium-Ableger von Hyundai gegründet. Die Marke ist (außer im Heimatmarkt Südkorea) in den USA mit den Limousinen G70, G80 und G90 auf dem Markt, ein Sportcoupé und diverse SUVs (mit der Bezeichnung GV...) sind geplant. In Deutschland hat es nur vorübergehend mal ein Hyundai Genesis Coupé gegeben, das aber bald wieder eingestellt wurde. Aber wer weiß, vielleicht wirbelt die Elektroauto-Ära den Markt etwas durcheinander, und das Ding kommt auch zu uns?

Quelle: Motoring.com.au

Bildergalerie: Genesis Essentia Concept (2018)