Unsere amerikanischen Kollegen sind an exklusive Infos zu Rams neuem Hellcat-Truck gekommen

Von diversen Erlkönigfotos unserer amerikanischen Kollegen von Motor1.com USA (siehe Galerie unten) wissen wir, dass Ram einen Konkurrenten für den mächtigen Performance-Truck Ford F-150 Raptor vorbereitet. Jetzt haben wir von besagten Kollegen neue Infos bekommen, die zeigen wohin die Reise beim kommenden Ram Rebel TRX geht. 

Eine Quelle, die nicht genannt werden will, von Motor1.com USA aber als vertrauenswürdig eingestuft wird, hat offenbar ein bisschen Zeit mit einem Rebel TRX Prototypen verbracht und wollte mit ihren Eindrücken nicht hinter dem Berg halten.

Laut unserem Informanten werden diese Testfahrzeuge von einem Detroiter Unternehmen gefertigt, dessen Ingenieurs-Dienstleistungen unter anderem den Aufbau und die Erprobung von Prototypen beinhalten. Solche Aufgaben an externe Firmen abzugeben ist in der Industrie nicht ungewöhnlich. Besonders, wenn es sich um High-Performance-Projekte mit eher geringer Stückzahl handelt, wie es beim Ram Rebel TRX der Fall ist. 

Unsere Quelle berichtet, dass insgesamt 40 Ram Rebel TRX Prototypen aufgebaut wurden. Sie basieren auf serienmäßigen Ram 1500 Pickups, die quasi direkt aus der laufenden Produktion abgezogen wurden. Einer der Prototypen soll sogar mit der 852-PS-Maschine des Dodge Challenger SRT Demon ausgerüstet worden sein. 

Die übrigen 39 Exemplare sind mit Hellcat-Aggregaten (immerhin auch 727 PS stark) bestückt, die offenbar an einer 10-Gang-Automatik hängen. Der Automatik-Wähl"hebel" im Drehknopf-Design ist wohl noch vorhanden, aber ohne Funktion. Die Serienversion soll einen richtigen Schalthebel bekommen, der aktuell noch unter einer Abdeckung in der Mittelkonsole versteckt ist.

Dass der Ram Rebel TRX über ein angepasstes und verstärktes Fahrwerk verfügen dürfte, war eigentlich schon länger klar. Was sich genau hinter den schwarzen Plastik-Abdeckungen in den Radhäusern (siehe Erlkönigfoto) befinden wird, wissen wir aber noch nicht. Laut unserer Quelle setzt der Ram Rebel TRX nicht auf ein Fox Racing-Fahrwerk wie der F-150 Raptor, sondern probiert es mit speziellen Dual-Bilstein-Dämpfern.

Außerdem soll der Truck an beiden Achsen über ARB Air Lockers verfügen. Das Air Locker-System der australischen Offroad-Profis von ARB ist eine druckluftbetriebene Differenzialsperre, die auch in diversen Wettbewerbsfahrzeugen zum Einsatz kommt. 

Ein eher unsachliches, aber sehr spaßiges Detail: Laut unserer Quelle ist der künftige Hellcat-Ram mehr als in der Lage quer zu fahren. Ein beherzter Tritt aufs Gas bei knapp 40 km/h habe dafür schon gereicht. 

Wann genau der Über-Pickup auf den Markt kommt, wissen wir noch nicht. Wir rechnen mit einem Marktstart irgendwann im Jahr 2020.

Bildergalerie: Ram Rebel TRX Erlkönigbilder