... sagt der FCA-Boss. Das Ende des Muscle Cars ist nah, oder doch nicht?

Wenn wir an die Elektrifizierung von Personenkraftwagen denken, dann denken wir an sehr viel, aber ganz bestimmt nicht an den Dodge Challenger. Das beliebte Muscle Car, von dem Dodge im Jahr 2018 die überraschend hohe Anzahl von 66.716 Exemplaren absetzen konnte, steht seit seiner Einführung vor mehr als zehn Jahren wie kein anderes Auto für V8-Glorie und qualmende Reifen, sprich: für die völlige Unvernunft. Neuen Berichten zufolge könnte sich das künftig drastisch ändern. Vieles deutet auf ein Hybrid-Modell hin.  

The Detroit News meldet, dass der nächste Dodge Challenger elektrische Unterstützung bekommen wird. In einem Interview mit dem Medium sagte FCA-Chef Mike Manley, dass die aktuelle Plattform einem neuen Unterbau mit Leichtbau-Technologien weichen werde, der Raum für Elektrifizierung lässt. Nun wird bereits spekuliert, dass FCAs neuer 2,0-Liter-Vierzylinder, der unter anderem im Jeep Wrangler zum Einsatz kommt, mit elektrischer Unterstützung unter die Haube des künftigen Basis-Challenger wandern könnte. 

 

"Die Realität ist, dass wir uns von diesen Plattformen und Technologien verabschieden müssen. Sie können nicht weiterexistieren, wenn wir uns auf Mitte der 2020er-Jahre zubewegen", sagte Manley auf der Detroit Auto Show. "Neue Technologien werden einen Haufen Gewicht einsparen, also können wir uns ganz neue Gedanken zum Thema Antriebe machen. Und wir können die Elektrifizierung nutzen, um diese Fahrzeuge wirklich zu verbessern." 

Der Dodge Challenger ist dabei übrigens nicht allein. Ford wird sein Portfolio bekanntermaßen mit einem elektrischen Crossover auf Mustang-Basis erweitern. Auch die Corvette wird mit dem Wechsel auf das neue Mittelmotor-Modell ("Zora") früher oder später zum Hybrid. Gerüchten zufolge könnte die neue Corvette mit E-Unterstützung bis zu 1.000 PS leisten. 

Manley sagt in dem Interview noch einen bemerkenswerten Satz, der die Fans des wahnsinnigen, bis zu 808 PS starken Challenger Hellcat ziemlich schmerzen dürfte: "Elektrifizierung wird sicher ein Teil der Formel sein, die bestimmt, was amerikanische Muscle Cars in der Zukunft sein werden. Was sie nicht sein werden, ist über 700 PS aus einem Kompressor-V8."

Auf diese Zukunft werden wir aber noch ein ganzes Weilchen warten müssen. Vor Mitte der 2020er wird es wohl keine komplett neuen Challengers und Chargers geben. Der Durst nach Benzin vernichtenden, grunzenden, angsteinflößenden  V8-Monstern alter Schule wird also noch beruhigend lange gestillt.

Quelle: The Detroit News

Bildergalerie: 2019 Dodge Challenger SRT Hellcat Redeye: First Drive