Keil auf Grundlage des Aventador

Interessiert an einem seltenen Supersportwagen? Wenn Ihnen Ferraris, Lamborghinis und Porsches zu gewöhnlich sind, dann sind Sie hier genau richtig. Der Kode 0, von dem wir sprechen, steht zum Verkauf.

Das Super Car wurde von dem legendären Designer Ken Okuyama entworfen, dem Mann hinter dem Ferrari Enzo und Ferrari P4/5. Der Wagen wurde im August 2017 auf dem Pebble Beach Concours im kalifornischen Monterey enthüllt und war ein paar Monate später in der US-Fernsehsendung Jay Leno's Garage zu sehen.

Bildergalerie: Kode 0 supercar for sale

Als Nachfolger des Kode 57 basiert der Kode 0 auf dem Lamborghini Aventador. Er verfügt jedoch über eine komplett neu gestaltete Karosserie, LED-Scheinwerfer und 20- und 21-Zoll-Räder, bereift mit Pirelli P-Zero. Nach Angaben des Konstrukteurs wiegt das Fahrzeug nur 1.550 Kilo und ist damit leichter als der Aventador, der auf 1.852 Kilo kommt.

Angetrieben wird der keilförmige Wagen vom 6,5-Liter-V12-Saugmotor des Aventador, der 690 PS und 690 Newtonmeter Drehmoment bringt. Über ein Siebengang-ISR-Getriebe gelangt die Kraft zu den Hinterrädern. Der Normsprint dauert 2,9 Sekunden.

Laut Okuyama ist der Kode 0 von den Traumfahrzeugen der 70er-Jahre inspiriert, wie Lancia Stratos Zero, Lamborghini Countach und Ferrari Moduro. Mit „modernen Technologien“ aufgepeppt, wird der Wagen nun vom Sportwagenhändler TPE in Tokio angeboten. Informationen zum Preis gibt es nur direkt vom Verkäufer. Bevor Sie ihn kontaktieren, denken Sie daran, dass der Kode 0 ursprünglich für siebenstellige Beträge verkauft wurde.

Quelle: ClassicDriver via Road and Track

Bildergalerie: Ken Okuyama Kode 0 - The Quail 2017