Das Über-Hot-Hatch soll massiv von neuem Allrad-System profitieren.

Gerade hat Mercedes-AMG auf dem Pariser Autosalon sein "Warm Hatch" A 35 vorgestellt, doch ganz offensichtlich hat man schon Lust, über das nächste große Ding zu reden. Auf der Messe führte AMG-Chef Tobias Moers ein Interview mit dem australischen Automagazin Car Advice. Darin bestätigte er einmal mehr, dass die nächste Generation des A 45 mehr als 400 PS und ein neu entwickeltes Allrad-System bekommen werde. Aber das ist noch nicht alles.

Moers führte weiter aus, dass der neue A 45 ein 8-Gang-Doppelkupplungsgetriebe erhalten werde (der A 35 kriegt eine 7-Gang-Doppelkupplung). Der AMG-Boss versprach "viele Verbesserungen" gegenüber dem Vorgänger-Modell und dass "es nicht viele Gemeinsamkeiten zu dem gibt, was Sie bis jetzt kennen."

Das Chassis wird offenbar auch einige größere Veränderungen durchlaufen. Moers beschreibt es im Vergleich zum Unterbau des alten A 45 als "unglaublich". Demnach wird es signifikant verstärkt und erhält ein neu entwickeltes Fahrwerks-Setup. Davon sollen sowohl die Fahrdynamik als auch der häufig kritisierte Fahrkomfort profitieren. Ähnlich wie mit dem Driftmode des aktuellen AMG E 63, erwähnte Moers, dass man in der Lage sein wird "mit dem Auto quer zu fahren" und dass dies wohl mit einer Art elektronisch kontrolliertem Driftmode passieren werde.

Mercedes' neues MBUX-Infotainmentsystem soll sich im neuen A 45 wohl auch etwas stärker von den Versionen in den normalen A-Klasse unterscheiden. So soll es ein paar Extra-Features geben, die einem Mega-Kompaktsportler würdig sind. "Eine Art Super Sport-Bildschirm" zum Beispiel, der alle für den Sportfahrer relevanten Daten bündelt.

Erwähnenswert ist auch, dass es erstmals eine noch heißere A 45 S-Version geben wird, wie man das seit einigen Jahren bereits bei den größeren Modellen C 63 und E 63 handhabt. Dominik Greuel, Senior Manager Marketing Communications bei Mercedes-AMG, bestätigte das bereits Anfang des Jahres.

Erwarten Sie die offizielle Enthüllung des neuen Mercedes-AMG A 45 im Laufe des Jahres 2019. Dass es auch 45er-Varianten der A-Klasse Limousine und des nächsten CLA/GLA geben wird, ist relativ wahrscheinlich. Ob alle auch auf dem deutschen Markt verfügbar sein werden (vor allem die stark auf China und USA zugeschnittene Limousine), muss man abwarten.

Quelle: Car Advice

Bildergalerie: Mercedes-AMG A 45 Erlkönigbilder

Bild von: Automedia