Starke 508-Einflüsse im Cockpit des Polo-Gegners. Aber nicht nur da ...

Der neue Peugeot 508 ist anders. Nicht alles, von dem, was er so anders macht ist auch gut, das meiste aber schon. Und erfrischend unkonventionell ist das alles ohnehin. Dazu gehört auch die aktuellste Ausbaustufe von Peugeots i-Cockpit. Nicht alle lieben es, aber immerhin ist es mal etwas Neues. Nun, wenig überraschend wird auch der nächste Peugeot 208 dieses Setup erhalten. Es wird keine Eins-zu-Eins-Kopie des 508-Armaturenbretts werden, aber die Parallelen sind unverkennbar.

Das beweisen die neuesten Erlkönigbilder, die unsere Fotografen vom französischen Polo-Gegner ergattern konnten. Das Grundlayout des i-Cockpits mit den ganz hohen Instrumenten und dem ganz niedrigen, ganz kleinen Lenkrad dürfte mittlerweile bekannt sein. Neu scheint dagegen, dass Peugeot sein digitales Instrumentendisplay nun auch in der Kleinwagenklasse zur Anwendung bringen wird. Der 208 auf den Bildern ist ausgeschaltet und es sind keinerlei Instrumente zu sehen - ein starker Indikator. Von den größeren Baureihen wie dem 3008 oder dem 508 übernimmt der 208 wohl auch die schicken Lamborghini-esken Bedientasten im Alu-Look. Anders als beim großen Bruder 508 sitzt der Infotainmentscreen jedoch eher auf dem Armaturenbrett und nicht ganz niedrig unterhalb der Lüftungsdüsen positioniert. 

Hier sehen Sie die beiden Cockpit-Layouts Seite an Seite. Den 208 links, den 508 rechts.

2019 Peugeot 208 spy photo
Nuova Peugeot 508 SW

Schaut man sich den 208-Prototypen von außen an, fällt vor allem auf, dass er noch ziemlich stark getarnt ist. Trotz dieser schlauen Erkenntnis ist es durchaus möglich einige bemerkenswerte Design-Schlüsse zu ziehen. Die Rückleuchten zum Beispiel tragen das bekannte Löwentatzen-Motiv, das der 308 vor einigen Jahren einführte. Vorne erkennen wir zudem Teile des Säbelzahn-artigen LED-Tagfahrlichtes, wie es schon beim 508 für Aufsehen sorgte. Übrigens hatten wir schon vor einigen Wochen einen Vorschlag, wie der neue 208 aussehen könnte. Es scheint derzeit, als lägen unsere Rendering-Künstler gar nicht so falsch. Dass die zwei kleinen Auspuffendrohre auf eine GTi-Version hinweisen, halten wir übrigens für eher unwahrscheinlich.  

2019 Peugeot 208

Und was das Debüt des 2019er Peugeot 208 betrifft: Ja, morgen beginnt der Pariser Autosalon 2018, aber das wird er ohne den kleinen Löwen tun. Wir tippen stark auf eine offizielle Premiere auf dem nächsten Genfer Autosalon im März 2019. 

Quelle: CarPix

Bildergalerie: Peugeot 208 2019 neue Erlkönigbilder