Meine Güte, was wäre das für ein Shooting Brake ...

Sie erinnern sich sicher an das originale BMW M Coupé. Den legendären Turnschuh, den BMW auf Z3-Basis zwischen 1998 und 2002 produzierte. Oder an den Nachfolger, das Z4 M Coupé (2006 bis 2008). Nicht ganz so koryphäenhaft wie das Original, unter Fans aber ebenso hoch geschätzt.  Vom soeben vorgestellten neuen BMW Z4 wird es sehr wahrscheinlich eine M-Version geben. Ein Coupé aber ganz sicher nicht. Dafür ist schließlich die ebenfalls neue Supra da, die Toyota im Gleichschritt mit dem Z4 entwickelt hat

Das ist sehr schade. Vor allem, wenn man ein wenig herumspinnt und sieht, wie so ein Z4 M Coupé vielleicht hätte aussehen können. Pixel-Magier Rain Prisk hat das via Facebook getan und das Ergebnis sieht absolut episch aus. 

Die Realität zum Rendering-Traum

Das Ganze erinnert eher an einen sehr eleganten, gestreckten aber trotzdem muskelbepackten Shooting Brake. Böse Zungen würden behaupten, dieser Entwurf schlage das Design des echten neuen Z4 um Längen. In der öffentlichen Wahrnehmung kam die Optik des künftigen BMW-Roadsters schließlich nur so mittel gut an. Freundlich ausgedrückt.

Die geduckte Dachlinie und das schmale, weit heruntergezogene Heckfenster stehen dem imaginären M Coupé ganz hervorragend. Und auf diese Art wirken auch die neuen BMW-Rückleuchten stimmiger. Keine Ahnung, was Volvo zu dieser Heckpartie sagen würde (liebe Volvo-C30-Besitzer, ihr könntet stolz darauf sein), aber schön und begehrenswert ist dieser Stilmix allemal.

Natürlich ist das nur ein Rendering und so ein modern interpretiertes M Coupé werden wir mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit niemals zu Gesicht bekommen. Aber vielleicht sollten sich die M-Designer diesen Entwurf mal ein wenig genauer zu Gemüte führen, bevor sie den neuen Z4 M zum Abschluss bringen.

Quelle: Rain Prisk via Facebook