Erste Erlkönigbilder vom Coupé

Der aktuelle Audi TT ist seit Herbst 2014 auf dem Markt. Vier Jahre später steht nun ein Update an. Das ergibt sich nicht nur aus den üblichen Zeitplänen der Hersteller, sondern auch aus den Bildern, die unserem Fotografen nun gelungen sind. Sie zeigen das nur wenig getarnte Coupé auf dem Nürburgring.

Folie vorn und hinten
Die Tarnfolie verbirgt nur Teile der Front und das Heck. Wozu Audi sie angebracht ist, bleibt schleierhaft, denn es sind keine Änderungen erkennbar. An der Font fallen die äußeren Lufteinlässe auf. Sie sind recht eckig und weisen je eine horizontale und eine vertikale Linie auf. Dies sind allerdings die Insignien des altbekannten S-line-Exterieurpakets. Da am Heck ebenfalls keine Veränderung erkennbar sind, scheint uns der Ausdruck Update passender als die Bezeichnung Facelift. Die Änderungen im Innenraum dürften ebenfalls geringfügig sein. Da der TT schon das Instrumentendisplay („Virtual Cockpit“) besitzt, gibt es hier wenig Bedarf. Wir erwarten daher nur die übliche Nachbesserung bei Polsterstoffen und Zierleisten sowie ein Update bei den elektronischen Assistenten.

Wohl neuer Basismotor mit 190 PS
Und die Motoren? Der Basismotor (1.8 TFSI mit 180 PS) dürfte durch den 2.0 TFSI mit 190 PS ersetzt werden. Der zweite Benziner im TT-Portfolio (2.0 TFSI mit 230 PS) könnte etwas stärker werden – im A4 und A5 gibt es zum Beispiel eine Variante mit 252 PS. Darüber gab es bisher den TTS mit 310 PS (der gleiche Motor wie im S3) und den TT RS mit einem 400 PS starken 2,5-Liter-Fünfzylinder, der auch im RS 3 zum Einsatz kommt. Hier dürfte es höchstens geringfügige Änderungen geben. Auf der Dieselseite wurde eine 184 PS starke Version des 2.0 TDI angeboten. Hier würde sich ein Update auf die neuere 190-PS-Variante anbieten. Marktstart für das TT-Update wird wohl im Herbst 2018 sein, rechtzeitig zum vierten Geburtstag.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Update für den Audi TT