Der neue Audi TT Roadster: Zwei Plätze an der Sonne

Ein neuer Audi TT nimmt zum Hallo-Sagen die Mütze ab: Nach dem Coupé erscheint nun der Roadster. Und das freut die Frischluftfans: Der neue Offen-TT kommt wie bisher mit einer klassischen Stoffhaube und nicht blechgedeckelt, wie heute vielfach üblich. Seine Markteinführung wird der Offen-Audi zum Beginn der warmen Saison im Frühjahr 2007 haben. Wir sind ihn mit dem 250 PS starken 3,2-Liter-V6 gefahren.

Zwei Überrollbügel
Der offene Roadster wirkt auf den ersten Blick richtig sportlich: Da die Stoffmütze des Zweisitzers nahezu wulstfrei in ihrem Versteck zwischen Sitzen und Kofferraum verschwindet, gibt es auch im Heckbereich nichts, was dem Auge missfällt. Zwei dicke Überrollbügel hinter den Sitzen sehen Vertrauen erweckend stabil aus. Hinten grüßt, wie auch beim Coupé, ein optisch breites Heck. Von dort schaut bei unserem V6-Testwagen links und rechts je ein Endrohr den Hinterherfahrenden an. Ein kleines Geheimnis steckt außerdem in der Rückenpartie: Ein kleiner Spoiler fährt bei 120 km/h aus und bei 80 km/h wieder ein. Das passiert normalerweise automatisch, kann aber auch per Schalter ausgelöst werden.

Gutes Platzangebot
Ob der TT Roadster offen oder geschlossen besser aussieht, muss jeder selbst entscheiden. Im Innenraum fühlen sich die maximal zwei Gäste bei jedem Dachzustand wohl, das Platzangebot für die Beine ist gut und auch die Kopffreiheit lässt keine Wünsche übrig. Die Sportsitze sind straff und geben uns genügend Seitenhalt. Um bequemer einsteigen zu können,...