Reminiszenz an den Willys MB auf Wrangler-Basis

Noch immer weht durch den Jeep Wrangler der Geist des berühmten Willys MB. Jetzt bauen die US-Car-Spezialisten von Geiger eine Kleinserie im Stil des einstigen Kriegsgeräts.

Serienmäßiger Motor
Grundlage des Umbaus ist die kurz vor der Ablösung stehende dritte Generation des Jeep Wrangler. Und zwar in der zweitürigen Variante der US-Ausführung mit 3,6-Liter-V6, 284 PS und einem maximalen Drehmoment von 347 Newtonmeter. Das Triebwerk wird praktisch im Serienzustand belassen und nur um eine Abgasanlage mit Klappensteuerung ergänzt.

Nur zehn Stück werden gebaut
Ansonsten wird das Fahrzeug komplett zerlegt, um danach die gesamte Karosserie in einer mattgrünen Sonderfarbe zu lackieren und diese wie beim historischen Original mit diversen Logos und Schriftzügen zu verzieren. Hinzu kommen sogenannte ,Rugged-Ridge-Stoßstangen" inklusive einer Seilwinde am Bug. Eine verstärkte Reserveradhalterung am Heck trägt eine in Wagenfarbe lackierte 17-Zoll-Stahlfelge mit 265/70er-Bereifung. Das neue Verdeck ist aus grünem Sonderstoff gefertigt. Passend zum Exterieur werden die Sitze olivgrün bezogen. Nur zehn Exemplare des ,Geiger-Willys" werden gebaut, ein Fahrzeug kostet 68.900 Euro.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Retro-Jeep von Geiger